Dienstag, 16. Juni 2015

Dark Elements - Bittersüße Tränen

Dark Elements - Bittersüße Tränen
Jennifer L. Armentrout


Jasmine ist nicht gerade so, wie ein weiblicher Gargoyle zu sein hat: Sie liebt es, in die luftigen Höhen emporzusteigen - und kein männlicher Gargoyle überflog bisher schneller die Adirondacks. Keiner, außer ihrer großen Liebe Dez, der spurlos verschwand! Deshalb ist Jasmine richtig wütend, als er nach drei Jahren wiederauftaucht und nahtlos dort anknüpfen möchte, wo sie aufgehört haben. Doch so leicht will sie es ihm nicht machen: Sieben Tage gibt sie Dez, um ihr Herz zurückzugewinnen. Sieben Tage voller Gefahren und bittersüßer Versuchung … 

 
Nun ja, sonderlich begeistert bin ich nicht. Dieses Wechseln zwischen anschmachten und zweifeln ging mir echt auf die Nerven! Entweder schmachtet Jasmine Dez an und benimmt sich total naiv und schon etwas dümmlich oder sie ist aufmüpfig und rebellisch. Ich bin einfach nicht mit dieser Geschichte warm geworden. Jasmines Verhalten finde ich so unrealistisch und passt so gar nicht mit dem Rest der Handlung zusammen. Die Lux-Reihe und die Dark Elements - Reihe gefällt mir da echt um einiges besser! Aber ernsthaft!
Während mich Jasmine mit ihrem Verhalten in den Wahnsinn trieb, fand ich hingegen ihr Zusammentreffen mit Layla echt süß! Layla ist als Dreizehnjährige echt goldig! Roth kommt auch vorbei und beobachtet Layla heimlich! Herrlich! Ich denke, man merkt wie begeistert ich von dieser Stelle bin!
Gegen Ende stellt zum Glück Jasmine dann endlich fest, dass es so nicht weiter gehen kann und gesteht endlich Dez ihre Liebe und umgekehrt auch!
 
Fazit:
Dieses Buch bekommt nur zwei von fünf Sternen. Ich finde man hätte das Ganze auch mit einem vernünftigen Gespräch klären können. Natürlich wäre der "Spaß" dann auf der Strecke liegen geblieben, aber es hätte mir dieses Angeschmachte erspart, von Jasmine wie auch von Dez...
 
 
Liebe Grüße,
Isana
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gib deinen Senf dazu!