Mittwoch, 19. August 2015

Das Lied von Eis und Feuer 1

Das Lied von Eis und Feuer - Die Herren von Winterfell
George R. R. Martin


Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab!

Nachdem ich nun die ersten vier Staffeln der Serie von HBO gesehen habe, habe ich mich auch endlich an die Bücher gewagt und den ersten Band gelesen.
Die Kapitel sind nach einigen Charakteren benannt und werden aus der Sicht des Er-Erzählers, mit dem Schwerpunkt auf den Charakter des Kapitels,  erzählt. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu verstehen. Ich hatte daher keine Schwierigkeiten die verschiedenen Handlungen zu verstehen und nachzuvollziehen. George Martin erzählt bildhaft, einfach und fließend, ohne das man beim Lesen irgendwie ins Stocken kommt. Er hat eine einzigartige Welt geschaffen, die wirklich beeindruckend ist. Allerdings ist "Das Lied von Eis und Feuer" nie im Leben so gut wie "Der Herr der Ringe" und Martin ist auch nicht "der neue Tolkien". Es gibt bis jetzt keinen Autor und es wird auch wahrscheinlich keinen so schnell geben, der Tolkien das Wasser reichen könnte. - Trotzdem ist "Das Lied von Eis und Feuer" großartig, ein wirklich fantastisches, blutiges und actionreiches Werk, voller Intrigen, Wendungen und Überraschungen. Zwar hatte ich hier und da ein paar Probleme mit einigen Charakteren, aber das lag an mir.

Fazit:
Wenn ich ehrlich bin habe ich ein wenig mehr erwartet, mehr Spannung und Action, aber das kommt vielleicht im zweiten Band. Das Buch bekommt von mir vier von fünf Sternen und eine Leseempfehlung an alle die nicht zartbesaitet sind.

Die Herren von Winterfell

George R. R. Martin

LG
Isana

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gib deinen Senf dazu!