Donnerstag, 24. September 2015

Wie Monde so silbern

Die Luna-Chroniken - Wie Monde so silbern
Marissa Meyer


Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will?
Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh …

Also, - ich habe mich ja recht lange Zeit gesträubt dieses Buch zu lesen. Einfach weil ich das befürchtet habe, was jetzt passiert ist. Ich kann die Protagonistin überhaupt nicht leiden!

An sich finde ich das Buch von der Idee her echt genial, ich habe auch schon die Klappentexte/Inhaltsangaben der anderen drei Bände gelesen und ich denke, die Bücher werden mit jedem Band besser. Zumindest hoffe ich das. Jedenfalls, der Schreibstill ist gut und ich habe das Buch auch innerhalb von drei Tagen durch gehabt, ist also sehr flüssig und spannend geschrieben. ABER!!! Die Charaktere sind sowas von unterste Schublade! Jaja ich weiß, Märchenadaption und so, aber warum muss Cinder so ein Bitte-hilf-mir-Püppchen sein?! Sie verliebt sich in den Prinzen, war ja klar. Wie denn auch sonst, er ist der Prinz, der Kronprinz und er ist hübsch und Oh-mein-Gott er ist der Prinz! Ja, so war das! Wirklich! Als ob es nicht noch andere attraktive Männer geben würde! Und was ist eigentlich mit dem Charakter? Ist der nicht auch wichtig? - Die Stiefmutter und die eine Stiefschwester sind auch zum Kotzen! Und was macht Cinder? Heult rum! War ja klar. Warum gibt es nicht auch mal Protagonistinnen die einen Schei* auf Verantwortung gegenüber der Menschheit geben und mal sich selbst gegenüber loyal sind und nicht versuchen all ihre Entscheidungen jedem zu rechtfertigen! Und dann gibt es da noch einen Prinzen, okay der Kronprinz und jaaaa, er ist auch hübsch. War ja klar. Gleicher Prinz, gleicher Charakter, gleiche Reaktionen, alles schon mehrfach gelesen...! Achtung Spoiler! Übrigens, das mit dem menschlichen Vater nehme ich zurück, aber mit Selene habe ich richtig gelegen! Da sieht man mal wieder, wie bewandert ich in solchen Dingen bin! ^^

So, jetzt habe ich mir den Frust von der Seele geschrieben. Scarlett soll ja im Gegensatz zu Cinder ordentlich Feuer unterm Hintern haben. Jetzt bin ich auf alle Fälle gespannt, weil ich die Geschichte, mal von den Charakteren abgesehen, genial finde!

Fazit:
Das Buch bekommt von mir drei von fünf silbernen Schuhen. Hoffentlich komme ich mit Scarlett besser zurecht, denn Story Background, Schreibstil, alles top, nur die Charaktere nicht.

Die Luna-Chroniken - Wie Monde so silbern

LG
Isana

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gib deinen Senf dazu!