Dienstag, 20. Oktober 2015

Frankfurter Buchmesse 2015 (Sonntag)


Schon zwei Tage her, aber die Woche war wirklich anstrengend und erlebnisreich und der Sonntag der krönende Abschluss!
Jedenfalls hieß es für mich am Sonntag um halb sieben aufstehen, da wir (meine Freundin und meine Familie) pünktlich da sein wollten. Richtig voll wurde es erst in der Straßenbahn zur Messe und während sich mein Vater über eine lange Schlange am Einlass gesorgt hat, war ich der Überzeugung das es schnell geht. Was auch gestimmt hat :-)

Der Weg zur Signierung.
Das Gestrichelte hinter Start sind die Leute,
 die hinter uns standen.
Auf dem Messegelände haben wir uns auf den Weg zur Unterhaltungsliteratur gemacht, da wurde es dann wirklich richtig voll! Also auf der Buchmesse braucht man wahrlich viel Zeit und Geduld! Sonst wird das nichts... Aber gut, wir haben uns getrennt und meine Freundin  und ich sind zu erst am Stand des Carlsen Verlags vorbei, haben die lange Schlange bewundert, der wir uns später anschließen würden und sind weiter zum Bastei Lübbe Verlag. Ein Buch gekauft und sind dann weiter. So um 10.45 Uhr haben wir uns der Schlange beim Carlsen Verlag angeschlossen. Grund? Victoria Aveyard ist/war seit Mittwoch in Deutschland und ebenfalls auf der Buchmesse. Am Sonntag gab es bei ihr eine Signierstunde, ich habe mein Englischexemplar mitgebracht und D. hat die deutsche Version gekauft. Aber zuerst eine Stunde anstehen! Die Schlange war sehr lang und wir (plus vier weitere liebe Mädels, die wir kennengelernt haben (in der Schlange)) haben uns über jeden Schritt, den wir unserem Ziel entgegen machen durften, riesig gefreut! Vor allem weil wir auch so weit hinten wahren!

Bild 1
Bild 2

 
Bild 3
Eine Sauklaue, aber eine
besondere Sauklaue ;-)





Victoria Aveyard ist wirklich sehr sympathisch und wirkte auch nicht genervt, selbst nach einer Stunde signieren nicht! Hut ab! - Anschließend suchten wir den nächsten Autoren auf und fragten uns eine Etage höher zum Fischer Verlag. Kai Meyer hatte zwar seine Signierstunde schon beendest, signierte aber auch gerne die Bücher noch für alle "Zuspätkommer" wie mich :-)
 
Bild 4
Bild 5

Hiernach glaube ich, führte uns unser Weg zu Sebastian Fitzek. Dort ließ sich meine Freundin D. ein Buch signieren und  darauf fanden wir uns beim Klett-Cotta Verlag wieder :-D
 
ein unscharfes Bild 6
Bild 7

Bild 8
Bild 10


Bild 9




Bild 11

Bild 13
Bild 12
Kleine Verschnaufpause ;-)
 













 
Nach der Buchmesse waren wir fix und fertig. Der Rücken, der Nacken und die Arme haben vom Tragen der schweren Tüte wehgetan und wir hatten Muskelkater in den Beinen. Aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt! Neben "Nachtland" ziehen auch "Der Marsianer" und "Die Chroniken des Magnus Bane" bei mir ein :-)

Bild 14
 
Bild 15 
Wer von euch war auch auf der Buchmesse? Was habt ihr so Schönes erlebt?
 
Links:
 
 
 
 
 
 
 



Ich widme mich jetzt der Tolkien Times. Man schreibt sich! ;-)

LG
Isana

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gib deinen Senf dazu!