Dienstag, 5. Januar 2016

Leserunde: Gelöscht

Hallihallo!
Wie ihr im Titel schon gelesen habt, geht es im Folgenden um das Buch Gelöscht, dass ich zusammen mit Julia von Lizoyfanes lese. Wir haben das Buch in Abschnitte aufgeteilt, immer fünf Kapitel bilden einen Abschnitt. Wir werden abwechselnd einen Abschnitt kommentieren, ich bin heute mit dem zweiten Abschnitt dran, denn Julia hat angefangen. (Sie war's!) :-)

Wer denn ersten Post zur Leserunde noch nicht gelesen hat, sollte das jetzt schnell nachholen: Klick
Und wer das Buch nicht gelesen hat, sollte auf einen Spoiler-Post gefasst sein. Der Rest natürlich auch, aber die wissen ja um was es geht :-)

2. Abschnitt (6. Kapitel -10. Kapitel)
Kyla lernt Amys Freund Jazz kennen und zwei weitere Mädchen, Chloe und Debs. Kyla geht mit Amy und Jazz spazieren und erfährt, dass Jazz Amys geheimer Freund ist, da Amys und Kylas Mum Jazz nicht so wirklich leiden kann und Jungs als Freunde (boyfriend; hier ist englisch so viel präziser!) den Wert vom Levo ins Schwanken bringen. Außerdem vergleicht Jazz Kylas Mum als Drache, weil sie so biestig sein kann. Zusätzlich hat sich das Verhältnis zwischen Kyla und ihrer Mum nicht wirklich gebessert und ihr Dad nimmt sie hin und wieder noch in Schutz. Auch erfährt Kyla, dass ihre Mum ihre Eltern mit 15 Jahren bei einem Autounfall verloren hat. - Später unterhält sich Kyla noch mit Amy, diese erzählt ihr, dass Dr. Lysander das Slating erfunden hat. Als Lösung bzw. als zweite Chance für jugendliche Straftäter. Der Levo, der die Emotionen der Slater überwacht, wird erst mit 21 entfernt und sorgt dafür, dass Slater sich und andere nicht verletzen können. Dabei werden Emotionen Zahlen zugeordnet. Vollkommen glücklich ist man bei 10, der Idealwert liegt zwischen 5 und 6, unter 4 ist grenzwertig und ab 2 schaltet der Levo den Chip im Gehirn des Slaters ab und schickt ihn somit in eine Art Koma. 1 bedeutet Wut und den sicheren Tod für den Slater, da man mit dem Levo versucht die Slater von einer Straftat abzuhalten. - Jedenfalls stellt Amy die Vermutung auf, dass ein Teil der Zeichnungen deswegen verschwunden sind, da sie eine potenzielle Gefahr darstellen, weil sie Informationen an die Terroristen weitergeben könnten.

In der folgenden Nacht hat Kyla wieder einen Albtraum. Sie befindet sich in einer Art Abstellkammer unter einer Treppe und zeichnet. Es ist ihr jüngeres Ich und dieses Mal zeichnet sie sogar mit der linken Hand. Sie ist so vertieft ins Zeichnen, dass sie die Schritte auf der Treppe nicht bemerkt und der Mann sie überrascht, als er sie findet. Der Mann schimpft mit ihr, sie darf ihre linke Hand nicht benutzen und muss lernen mit der rechten Hand zu schreiben und zu zeichnen. Er nimmt ihre linke Hand und zertrümmert ihr mit einem Ziegelstein einen Finger nach dem anderen.

Als Kyla aufwacht, hat sie stechende Kopfschmerzen und fühlt sich benommen. Sanitäter sind da und sie wird vorsichtig wieder zurück ins Bett gelegt, da sie aus diesem rausgefallen ist. Sie hängt an einem Tropf und als sie wegdämmert schnappt sie Wortfetzen auf: Schmerztherapie, letzte Chance, hätte sterben können...
Kyla hat später Angst wegen der Albträume einzuschlafen, zwar hatte sie im Krankenhaus auch Albträume, allerdings waren diese verschwommen und sie konnte sich nie an sie genau erinnern. Jetzt sind ihre Albträume viel klarer und vor allem realer. Sie kann sich nach dem Aufwachen an alles genau erinnern. - Im 10. Kapitel geht Kyla zum ersten Mal in die Gruppe, eine Art Crashkurs und Selbsthilfegruppe für Slater. Dort lernt sie die vorlaute und freche Tori und Ben, Pennys Liebling, der zu spät kommt, kennen. Penny ist die Gruppenleiterin. - Kyla meint Ben zu kennen, da er ihr entfernt bekannt vorkommt. Während der Gruppenzeit setzen sich die Slater in kleine Grüppchen zusammen und Kyla wird von Ben (und Tori) eingeladen mit ihnen auf die Landwirtschaftsschau zu gehen.
Als die Gruppenzeit zu ende ist, bittet Penny Kyla zu einem Gespräch unter vier Augen, wo sie Kyla auf ihren extrem niedrigen Wert (2,3) aufmerksam macht. Kyla soll sich in Zukunft einen Happy Place vorstellen, einen Ort wo sie sich sehr wohl fühlt, und das immer wenn ihr Wert sinkt.


Tja, das war mein Abschnitt. Ich finde ja, Kylas Albträume werden zunehmend gruseliger. Auch habe ich das Gefühl, dass Penny, Kylas Mum und Dr. Lysander etwas vor Kyla geheim halten. Sich sozusagen gegen sie verschwören und etwas aushecken. Auch bringt mich Kylas Bemerkung, dass Ben ihr bekannt vorkommt, arg ins Grübeln. Ob da was dran ist? Erinnert sie sich vielleicht an etwas aus ihrer mysteriösen Vergangenheit? Na jedenfalls wird sich Kyla hundert pro in Ben verlieben!

Fertig.
:-)
Wer von euch mitlesen möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Auch dürft ihr gerne uns eure Meinung mitteilen, wenn ihr das Buch schon gelesen habt.

Den nächsten Abschnitt zur Leserunde findet ihr bei Julia.

LG
Isana

Kommentare:

  1. Mir tut Kyla leid - besonders deswegen, weil die anderen hauptsächlich über sie statt mit ihr reden. Besonders die Alpräume finde ich seltsam, obwohl ich schwanke: ist das ihre Vergangenheit oder wirklich nur etwas aus ihrem Unbewusstsein zusammen gemixtes? Im Grunde ist ein Slater ein innerlich leerer Mensch, wobei ich am grausamsten das Levo finde. Das ist wie eine Fessel für einen Sklaven.
    Dass sich Kyla in Ben verlieben wird, habe ich mir auch gleich gedacht - bereits wegen der Art, wie Ben seinen ersten Auftritt im Buch hat und ständig da ist, wenn Kyla ihn mal braucht. Allerdings verstehe ich nicht ganz, warum Kyla selbst Amy gewisse Dinge verschweigt; Amy ist, glaube ich, die vertrauenswürdigste Person derzeit.

    Ich mache mich jetzt mal daran, den neuen Abschnitt zu schreiben!
    LG Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann Kyla schon gut verstehen, dass sie Amy nicht alles sagt. Sie ist halt voll verunsichert. Sie merkt ja selbst, dass sie nicht wie die anderen Slater ist. Auch, so finde ich, wirkt Amy nach längerer Zeit etwas ignorant und auch ein Wenig selbstsüchtig, weil sie teilweise schon was rücksichtslos handelt gegenüber Kyla. Aber ja, am Anfang scheint sie mir auch als am Vertrauenswürdigstem.

      Und als Kyla sich beschwert hat, dass alle über sie reden anstatt mit ihr, hat ja auch ihre Mutter rumgemeckert, deswegen war sie mir auch so unsympathisch.
      Ich glaube schon, dass ihre Albträume etwas mit ihrer Vergangenheit zu tun haben. Vlt nicht alles, aber das Meiste. - Ja, der Levo ist schei*e. :-D

      Löschen
    2. O ja, Amy ändert sich, zwar nicht sehr arg, aber sie verliert schon ein paar Punkte auf meiner Sympathische-Nebenfigur-Skala. Dafür finde ich Kylas Mutter immer besser, aber ich weiß nicht, was ich von ihrem Ehemann halten soll ... An ihm hängt etwas Spionhaftes, genau wie bei Mrs Ali und Penny. Ich kann mir inzwischen denken, dass die alle im Grunde Dr. Lysander treu ergeben sind und Kyla ein ganz besonderer Slater ist, so eine Art Spezial-Experiment.

      Löschen
  2. Huhu,

    ich hab die Bücher schon gelesen, wünsche euch aber ganz viel Spaß – wobei ich mir sicher bin, dass ihr den haben werdet :)

    LG
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe den zweiten Band gerade eben beendet. Und ich brauche jetzt ganz furchtbar schnell den dritten Teil! :-D

      Löschen
    2. Boah - du bist schon mit dem zweiten Buch fertig?! Ich bin erst neulich mit dem ersten Band fertig geworden. Und wie ich sehe, bist du jetzt bei Kvothe unterwegs - die Königsmörder-Chronik macht süchtig, das verspreche ich dir. Besonders Rothfuss' Schreibstil ist eine Perle unter allen Perlen ... aber jetzt werde ich noch sentimental :)

      Löschen
    3. Keine Sorge, nächste Woche kann ich hoffentlich mit dem dritten Band beginnen :-)
      Joa, ersten hundert Seiten sind schon gelesen. Bin gespannt wie sich das Ganze entwickeln wird!

      Löschen

Gib deinen Senf dazu!