Donnerstag, 7. Januar 2016

Origin - Schattenfunke

Origin - Schattenfunke
Jennifer L. Armentrout


Daemons Leben hat jeglichen Wert verloren, seit Katy von Daedalus festgehalten wird. Auch Katy ist verzweifelt. Täglich muss sie neue Experimente über sich ergehen lassen. Trotzdem beginnt sie zu ahnen, dass Daedalus nicht nur schlechte Seiten hat. Und sind die Lux wirklich so friedlich, wie sie es bisher immer annahm? Wer sind hier die Guten und wer die Bösen? Katy ist fest entschlossen, eine Antwort auf diese Fragen zu finden – doch dann könnte es bereits zu spät sein. Vor allem, wenn Daemon bis dahin nicht wieder an ihrer Seite ist …

(Achtung! Spoiler!) Wer nicht gespoilert werden will, nur Fazit lesen!

Das Buch ist krass. Und pervers (zumindest ein bisschen). - Auch der vierte Band der Lux-Reihe hat mir wieder ausgesprochen gut gefallen. Und ja, ich weigere mich weiterhin, diese reihe "Obsidian-Reihe" zu nennen. Wie lächerlich ist das denn bitte, eine Reihe nach dem Titel des ersten Bandes zu benennen! Lux-Reihe passt viel besser! - Jedenfalls hatte dieses Buch direkt schon am Anfang eine Überraschung für mich parat. Die Geschichte wird nämlich nicht nur aus Katys Sicht, sondern zusätzlich auch noch aus Daemons Sicht erzählt! Zu Anfang waren die Kapitel echt nervenaufreibend! So oft habe ich einfach nur gedacht: Nein Katy! Tu das nicht! Teilweise war nämlich schon ein Wenig offensichtlich was Daedalus vor hat. Vor allem als Katy dann Blake umgebracht hat. War doch offensichtlich. Aber Daedalus hat mich auch überrascht :-) Die Origins zum Beispiel, sie sind ganz besondere Wesen. Eigentlich können weibliche Lux nur sehr schwer schwanger werden, deswegen ist es mehr schon ein Wunder, dass es die Origins gibt, denn sie sind das Ergebnis (um es mal ganz trocken auszudrücken), wenn ein männlicher Lux und ein weiblicher Hybrid sich fortpflanzen... Dreimal dürft ihr raten, was Daedalus mit dem Wissen anfängt! Richtig. Wenn's nicht sofort auf Anhieb klappt, wird mit künstlicher Befruchtung nachgeholfen und jetzt züchten sie Origins. Und die sind nicht ganz ohne. Sie sind stärker als Lux und können sogar Gedanken lesen!
Jedenfalls brechen Daemon und Katy aus Area 51 aus und begeben sich auf eine halsbrecherische Flucht. Liebe, Hass, Verrat, Wut, Verzweiflung, Lust und Trauer werden in einen Topf geworfen, einmal gut umgerührt und schon haben wir einen sehr emotionalen Buch-Cocktail. Jennifer L. Armentrout hat es wieder in diesem Buch geschafft Liebe und Hass miteinander zu verbinden! Hin und wieder musste ich zwar genervt den Kopf schütteln, weil die ein oder andere Aussage nicht mit meiner Meinung zu gewissen Dingen überein stimmt, aber größtenteils hat es mir wirklich sehr gut gefallen! Das Ende finde ich so na ja. Mehr so: Und jetzt? So abgehackt. Zwar ahne ich was kommt, da ich den Klappentext des fünften Bandes bereits gelesen habe, trotzdem kommt mir das Ende recht abgehackt vor.
Ein weiterer kleiner Minus-Punkt war dieses Schwarz-Weis-Denken am Anfang. Meine Güte, das ist mir auch ziemlich auf die Nerven gegangen. Aber gut, nicht jeder denkt an die Grauschattierungen dazwischen. Ich bin Team Bunt!

Fazit:
Fünf von fünf Sternen. Katy und Daemon sind so ein süßes Paar :-D Auch wenn ich im realen Leben Daemon schon lange lange einen Korb gegeben hätte, er wäre mir halt doch zu  sehr A******** und teilweise auch etwas zu, hm, kindisch(?). Dafür bin ich aber sehr auf den fünften und letzten Band gespannt! Aber danach wird es noch nicht zu ende sein!

Origin - Schattenfunke


LG
Isana

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gib deinen Senf dazu!