Mittwoch, 2. November 2016

(Autoreninterview) Julia Adrian

Diesmal konnte ich die liebe Julia Adrian für ein paar Fragen gewinnen und darüber bin ich einfach super glücklich! Es gibt ein Interview mit meiner persönlichen Märchenkönigin! *-*

1. Wie lautet dein Lieblingswort? (Meines ist “gleich“)

Ich habe einige: “während“ – “rau“ – “Ich bin … ich bin nicht …“ — >kommt auch in anderen Büchern vor. Hahaha! Ach und: “doch“. Diese Wörter nutze ich viel zu oft.

2. Was für einen Tick hast du?

Ich frage ständig und viel zu häufig: “Verstehst du was ich meine?“ – als hätte ich Sorge, mich nicht klar genug auszudrücken. Meine Mama ist fuuuurchtbar genervt davon.

3. Schreibe einen kleinen Text über dich und zwar aus der Sicht eines (persönlichen) Gegenstandes.


Julia signiert für mich
die erste Drachenmond Anthologie <3
Aus Sicht meiner Waschmaschine:

Liebe Julia,

Ich weiß, du liebst deinen PC mehr als mich, aber glaub mir, ich bin keine reine Zierde. Im Gegenteil, ich kann sogar sehr nützlich sein. Siehst du die Knöpfe? Du musst nur darauf drücken, mir ein bisschen Wäsche geben und ich arbeite für dich, ohne dass du weiter was tun musst. Ehrlich, ich sehe dich viel zu selten und die Wäsche, die weint schon, weil du ihr eben so wenig Aufmerksamkeit schenkst wie mir. Dabei wollen wir nur das Beste für dich. Was sollen denn die Nachbarn denken, wenn du nichts mehr zum Anziehen hast und die Kinder im Schlafanzug zum Kindergarten bringst?

Herzlichst, deine Waschmaschine!

P.S. Der Trockner lässt grüßen, er möchte dir auch gerne einen Teil abnehmen, damit du weiter schreiben kannst. Wir warten sehnsüchtig auf dein neues Buch – also lass uns helfen.

4. Nun, du hast ein Buch über Feen geschrieben. Welche Fee entspricht dir am ehesten und warum?

Sowohl die Dreizehnte Fee selbst (immerhin schreibe ich ja aus ihrer Sicht), als auch die Eishexe. Sie liebt Bücher, beobachtet gerne und – auch wenn ich es nicht gerne zugebe, aber mein GG hat mich früher liebevoll Eisklotz genannt. Mit den Kids hat sich das zwar verändert, aber so ganz werde ich das wohl nie los – die Kälte. Hahaha!

5. Zum Glück schreibst du ein weiteres Märchen! Wird es lang genug sein, um wieder beim Drachenmondverlag zu erscheinen und dann vielleicht auch als Printausgabe? :-)

Absolut! Der verfluchte Prinz erscheint dort als E-Book und Print! Irgendwann 2017. Ich weiß noch nicht, ob es ein Einzelband oder ein Duo wird. Mal sehen. Es wird jedenfalls zauberhaft <3

6. Was ist/war deine größte Inspiration für “Die dreizehnte Fee”?

Abgesehen von den Grimmschen Märchen und einem gewissen Huntsman im TV? Mein Sohn und seine unzähligen Fragen über die Motivation der bösen Märchenfiguren <3 Kinder lassen uns die Welt aus neuen Blickwinkeln sehen und dabei entdecken wir viel magisches!

7. Was ist dein Lieblingsmärchen?

Ich liebe alle, gilt wohl nicht, oder? Ich mag unheimlich “Die kleine Meerjungfrau“, weil sie untypisch endet. Weil dort die Liebe nicht perfekt ist und gleichzeitig doch … Hach. Und als Kind liebte ich “Der Wolf und die sieben Geißlein“, auch wenn ich deswegen unter Albträumen litt.


Vielen lieben Dank für deine Antworten und dass ich dich interviewen durfte, Julia! Es hat mich riesig gefreut und ebenso sehr freue ich mich auf dein neues Märchen "Der verfluchte Prinz", Alexander wird bestimmt wieder ein wunderschönes Cover zaubern! <3 Und alle die ihr noch nicht "Die 13. Fee" gelesen habt! Was macht ihr hier noch? Husch, husch!


Meine Rezensionen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gib deinen Senf dazu!