Samstag, 11. Februar 2017

Befreiungsschlag

Befreiungsschlag
Stefan Gemmel und Uwe Zissener

Format: Broschurausgabe

Seiten: 240 Seiten

Preis: 9,99 €

Erscheinungsdatum: Januar 2017

Verlag: Arena Verlag

ISBN: 978-3-401-50952-5

Inhalt: Damit hatte Maik nicht gerechnet. Geprügelt hat er sich schon oft,
immer folgenlos, aber nun wurde er zu einer Jugendstrafe auf Bewährung
verurteilt. Er hat die Wahl: Knast oder ein Anti-Gewalt-Training.
Klar, dass Maik solch ein Training für völlig überflüssig hält, auf Psychogeschwätz
kann er verzichten. Doch weil das Training besser ist
als Gefängnis, willigt er ein und macht erstaunliche Erfahrungen. Seine
Umwelt und vor allem seine Freundin Julia beginnen gerade, ihn
mit anderen Augen zu betrachten, da droht der Rausch der Spielkonsole
ihn vom Weg abzubringen … (Quelle)

Meine Meinung: Dieses wunderbare Buch, geschrieben von einem meiner liebsten Autoren, durfte bereits im Januar bei mir einziehen, habe aber erst leider im Februar Zeit gefunden es zu lesen. Bis vor kurzem kannte ich nur einige Fantasy-Bücher von Stefan Gemmel und war deswegen umso mehr auf sein fantasyloses :-p Jugendbuch gespannt, das von Jugendlichen, Gewalt und den damit verbundenen Teufelskreis, sowie möglichen Auswegen handelt.
Man lernt Maik als einen typischen Jugendlichen mit der typischen kein-Bock-Einstellung kennen, dass er und seine Mutter alleine leben, sich irgendwie über Wasser halten und dass Maik in seiner Kindheit und frühen Jugend gemobbt wurde und daher seinen einzigen Ausweg in Gewalt sah. Auch wenn Maiks Gewaltausbrüche und seine Freunde mich das ein oder andere Mal ein bisschen abgeschreckt haben, konnte mich Stefan Gemmel mich wieder für sich gewinnen. Maik ist mir sehr sympathisch , da Stefan Gemmel einfühlsam und gut erklärend schreibt. Man erhält Einblick in Maiks Gefühls- und Gedankenwelt und erfährt wie gemein er damals, in seiner Kindheit und frühen Jugend, behandelt wurde. Tja. Jackpot! Wenn ich einen Charakter sympathisch finde und dieser schlecht behandelt wird, werde ich zur Löwenmama ^^ Dann möchte ich am liebsten ins Buch krabbeln und mich schützend vor mein "Löwenkind" stellen und seinen Widersacher zähnefletschend entgegenbrüllen! Und wenn ein Autor, wie Stefan Gemmel, die Löwenmama ;-) in mir zum Vorschein bringt, hat er schon fast gewonnen! :-)

Stärker als die geballte Faust,
 ist die ausgestreckte Hand!
Maiks Wandel von der null-Bock-Einstellung zu der Überzeugung und dem Ehrgeiz es unbedingt schaffen zu wollen, ist langsam aber klar und deutlich mitzuverfolgen. Zwar hat auch er den ein oder anderen Rückfall, der mir das ein oer andere Augenverdrehen entlockt hat, aber niemand ist perfekt und Maik lernt dazu, er lernt sogar sehr viel dazu und dazu tragen einige bewegende Schlüsselmomente bei! - Zum Beispiel als er sich endlich dazu entschließt sich bei seiner Mutter für alles zu entschuldigen und es dann auch endlich durchzieht, war ich den Tränen nah! Bei dieser Stelle werden wahre Worte gesprochen!
Die nächste sehr bewegende Stelle war, als Maik und die anderen vom AGT ein Gefängnis besuchen, sowie Insassen die ebenfalls an einem AGT mitmachen. Hätte ich nicht im Bus gesessen, wären mir bestimmt ein paar Tränchen über die Wange gekullert. :-D

Seite 209 -210: Und dann sagte er einen Satz, der Maik ganz tief berührte. Es war ihm, als spreche Frank diese Worte direkt in Maiks Seele hinein: "Du bist nur einem einzigen Menschen Rechenschaft schuldig für das, was du tust: dir selbst!"

Fazit: Ich finde es unbeschreiblich schön, einfühlsam, gut erklärt und natürlich auch gut geschrieben! Ich musste auch viel schmunzeln und das tut immer gut! :-) Selbstverständlich gibt es von mir fünf von fünf Sternen für ein berührendes und bewegendes Buch über Gewalt, Auswege, Freundschaft und Familie, sowie dem "Wir", das Gemeinschfatsgefühl, welches ebenfalls eine große Rolle in diesem Buch spielt!

Danke Stefan, für dieses wunderbare Geschenk! Ich habe mich sehr über das Buch gefreut!

Kommentare:

  1. Liebe Hanna, ich finde es immer schön, von Dir zu lesen - ob per Mail oder hier, in Deinem faszinierenden Blog. Aber diese wunderschöne Rezension hab ich natürlich doppelt gern gelesen. Danke für diese ausführliche Kritik. Gerade Deine Meinung ist mir sehr wichtig, denn ich weiß ja, was für eine eifrige Leseratte Du bist und dass Du wirklich Ahnung in Sachen Literatur hast.
    Vielen Dank und ganz herzliche Grüße.

    AntwortenLöschen

Gib deinen Senf dazu!