Dienstag, 10. Oktober 2017

The Archived

The Archived
Victoria (V. E.) Schwab

Format: Taschenbuch

Seiten: 321

Preis: 7-8 EUR (Amazon)

Erscheinungsdatum: 22.1.2013

Verlag: Hyperion Disney

ISBN: 9781423157311

Inhalt: Each body has a story to tell, a life seen in pictures only Librarians can read. The dead are called Histories, and the vast realm in which they rest is the Archive.
Da first brought Mackenzie Bishop here four years ago, when she was twelve years old, frightened but determined to prove herself. Now Da is dead, and Mac has grown into what he once was: a ruthless Keeper, tasked with stopping often violent Histories from waking up and getting out. Because of her job, she lies to the people she loves, and she knows fear for what it is: a useful tool for staying alive.
Being a Keeper isn't just dangerous—it's a constant reminder of those Mac has lost, Da's death was hard enough, but now that her little brother is gone too, Mac starts to wonder about the boundary between living and dying, sleeping and waking. In the Archive, the dead must never be disturbed. And yet, someone is deliberately altering Histories, erasing essential chapters. Unless Mac can piece together what remains, the Archive itself may crumble and fall.


Meine Meinung: Kennt ihr diese Bücher die sich wie Zuhause anfühlen? Also das Lesen fühlt sich wie Zuhause sein an und genauso hat sich The Archived angefühlt. Ich kann nicht genau sagen warum, aber es war ein schönes Gefühl! - Das Coronado, das Gebäude in das Mac mit ihren Eltern zieht, versprüht durch seinen Stil und sein Alter eine ganz wundervolle Atmosphäre. Es ist etwa hundert Jahre alt, war einmal ein Hotel und genau diesen Flair versprüht es noch, weshalb ich mich auch sofort in dieses Gebäude "verliebt" habe. Der zweite große Ort wo die Handlung statt fand, ist das Archive und die Narrows. Ersteres hatte für mich eine ähnliche Atmosphäre wie das Coronado, nur stiller und einsamer. Und die Narrows fand ich ziemlich unheimlich, aber auch sehr interessant. Auch die damit verbundenen Keepers, Crew, Librarians und Histories... Einziger Manko waren die wenigen Information und die daher fehlende Tiefer dieser fremden Welt. Erst gegen Ende erfuhr man mehr, aber auch die Protagonistin wusste nur so viel wie der Leser und erfuhr noch einiges Neues gegen Ende, sodass das eigentlich in Ordnung geht.
Mac war mir sehr sympathisch. Ihre Beziehungen zu Da und ihrem kleinen Bruder machten sie mir ebenfalls sympathisch. Ihre Trauer und ihre Handlungen und Gedanken wirkten auf mich realistisch, genauso wie ihre Interesse und Neugierde.

Wes war mir ebenfalls sympathisch, obwohl mir seine optimistische, immer-gute-Laune-Stimmung zwischendurch ziemlich auf die Nerven ging. ^^ Aber das ist meine ganz persönliche Ansicht.
Die Eltern von Mac hingegen fand ich seeehr seltsam. Es soll ja wirklich Menschen geben, die ihrer Trauer aus dem Weg gehen und sich in Arbeit stürzen. Aber Macs Eltern waren verdammt unaufmerksam und gleichgültig ihrer Tochter gegenüber. Mac kommt seit Jahren mit Schnittwunden, Blessuren etc nach Hause uns selbst als sie ihren kleinen Sohn bei einem Autounfall verlieren, fällt denen nichts auf?! Machen sich keine Sorgen?! Haken und bohren nicht nach?! Sehr seltsam...

Die Handlung war ziemlich spannend. Das Buch las sich weg wie flüssige Butter, die Seiten flogen nur dahin! Und je mehr ich las umso klarer wurde es, dass es da nicht mit rechten Dingen zu ging. Es wurde zwar angedeutet, aber durch die sicher mehrenden Histories und Owen wurde es immer deutlicher: da läuft irgendwas falsch! Der kleine Plot Twist überraschte mich zwar nicht sonderlich, ich hatte ähnliches erwartet, aber dennoch überraschten mich die neuen Informationen zum Archive und dem ganzen World Building und ich freue mich schon sehr darauf den zweiten Teil zu lesen und noch mehr in diese Welt einzutauchen!

Fazit: Ein weiteres, gelungenes Buch aus der Feder meiner neuen Lieblingsautorin! Ein paar kleine Schwächen, die ihr verziehen seien, da es sich hierbei um eines ihrer ersten Werke handelt, glaube ich. Dennoch hat es mir wirklich gut gefallen und ich kann es euch echt empfehlen! Das Englisch ist meiner Ansicht nach, sehr verständlich und einfach.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Achtung! Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert hast. Dies betrifft auch die Datenschutzerklärung von Google.