Mittwoch, 15. November 2017

Auf Englisch lesen

Blogbeiträge über "Englisch lesen für Anfänger" findet man ja wie Sand am Meer. (Entweder der gleiche 0815-Brei wie bei Anna (sorry, ist zwar gut geschrieben, aber die Tipps findet man einfach ÜBERALL) oder etwas fundierter wie bei Sky). Aus diesem Grund gibt es von mir auch keinen Beitrag zu Tipps für Anfänger oder so, sondern einfach meine Gedanken zu meiner Leseentwicklung von den Übersetzungen zu den Originalen.


Vor etwa zwei Jahren war ich noch so überhaupt kein Englisch-Fan. Weder von der Sprache noch von den Büchern oder so. Ich habe zwar englischsprachige Booktuber geschaut, aber das war's auch schon. Nun ja, dann kam ich in die Oberstufe und musste zwei LKs wählen. Notgedrungen fiel meine Wahl auf Englisch und eher unfreiwillig auf Deutsch. (Ich wollte eigentlich Französisch-Geschi bzw Französisch-evg.Reli. So kann's gehen...^^) Jedenfalls beschloss ich damit zu beginnen Englisch zu lesen, da das mein Englisch in jeder Hinsicht verbessern würde und informierte mich darüber und stieß auf Beiträge wie oben schon aufgezählt. Ich begann mit Harry Potter, weil ich diese noch nicht gelesen hatte und die mich von allen genannten Vorschlägen am ehesten ansprachen. Nun, sehr weit bin ich nicht gekommen. Ich habe bisher nur die ersten drei Teile gelesen XD Aber besonders in diesem Jahr habe ich Englische Bücher für mich entdeckt und auch die Sprache habe ich in meinem ersten LK Jahr zu lieben gelernt.
Bei Caraval zu Beginn dieses Jahres hatte ich noch einige Verständnisprobleme, sodass ich das Buch vielleicht noch einmal lesen werde. Harry Potter empfand ich als ziemlich leicht und Bücher wie Shades of Magic, Vicious oder Wonder Woman gingen weg wie warme Butter in einem heißen Topf. The Hate U Give las sich auch relativ leicht, hier kam noch ein Slang dazu, der mich als Fremdsprachler herausforderte. Aber die Herausforderung meisterte ich ziemlich gut! :-)
Insgesamt kann ich also sagen, dass Jugendbücher auf Englisch für mich mittlerweile sehr einfach zu lesen sind. Fast so gut wie auf Deutsch und ich greife mittlerweile auch eher zum Original als zur Übersetzung. Von meiner Englischlehrerin und von Muttersprachlern habe ich mir auch schon sagen lassen, dass mein Englisch sich sehr verbessert hätte bzw fantastisch sei. Natürlich nicht perfekt, aber ich selbst merke auch, das mein Verständnis sich verbessert hat. Des Weiteren macht es mir mittlerweile auch suuuuper viel Spaß auf Englisch zu lesen!
Dennoch habe auch ich noch immer Probleme auf Englisch zu lesen. Hä? Widerspruch! Ja, stimmt. Mit YA komme ich sehr gut zurecht, aber aktuell lese ich The Underground Railroad von Colson Whitehead, ein Buch für Erwachsene. Bzw Historical Fiction. Jedenfalls hat es mich zu Beginn, um ehrlich zu sein, an meinen Englischfähigkeiten zweifeln lassen. Aber es ist nicht das einzige Buch mit einem schwierigeren Englisch. Dazu zählen auch Bücher wie Nevernight oder Illuminae. Ersteres habe ich auf Deutsch gelesen, möchte mich aber noch einmal an dem Folgeband Godsgrave versuchen und auch bei Illuminae möchte ich es noch einmal auf Englisch versuchen. Denn:

We don't grow when things are easy, we grow when we face challenges.

Aus diesem Grund werde ich mich auch weiter durch The Underground Railroad mausern und auch Illuminae und Godsgrave ein bzw. eine zweite Chance geben. Denn es wird mein Leseverständnis und meine English Skills verbessern. 
Außerdem auf Englisch zu lesen ermöglicht mir noch viel, viiiiieeel mehr zu lesen. Ich kann Bücher lesen, die entweder gar nicht übersetzt werden oder ich muss nur noch auf die Erscheinung und nicht mehr noch auf die Übersetzung warten. Es macht mir viel Spaß und ich muss auch keine Angst haben, dass etwas bei der Übersetzung verloren geht. Der Witz oder die Bedeutung von einem bestimmten Wort, ein Teil der Atmosphäre... Trotzdem lese ich auch gerne noch auf Deutsch, keine Frage! ^^
Wer sich übrigens für alles was ich auf Englisch lese und meine Meinung etc interessiert, kann gerne bei mir auf Goodreads vorbei schauen. ;-)

Lest ihr auch auf Englisch? Und wenn ja, warum habt ihr euch dafür entschieden? - Und habt ihr tolle Leseempfehlungen auf Englisch für mich? ;-)

Kommentare:

  1. Ich weiß gar nicht, wann ich eigentlich angefangen habe auch auf Englisch zu lesen - das hat sich irgendwie ergeben, wenn ich festgestellt habe dass es ein Buch nicht übersetzt gibt. Probleme hatte ich dabei nie, nur eher die große Überraschung, dass es im Original oft viel besser ist als in der Übersetzung!

    Und eine Empfehlung habe ich auf jeden Fall: die Croak Trilogy von Gina Damico, das ist so eine schräge und makabre Buchreihe über Grim Reaper (da muss ich jetzt sofort an den Undertaker denken ^^)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah! Dazu habe ich deine Rezension gelesen! Das klang wirklich lustig und gut ^^ Mir wurde übrigens auch ein Buch empfohlen, dass ebenfalls in unserer beider Beuteschema passt: https://www.goodreads.com/book/show/27415414-fool-s-gold?from_search=true eine Mischung aus "Der Hobbit" und "Guardians of the Galaxy"? Und dann noch so ein lustiger Klappentext? Das klingt doch echt lustig oder nicht? XD

      LG
      Hanna

      Löschen

Achtung! Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert hast. Dies betrifft auch die Datenschutzerklärung von Google.