Sonntag, 31. Dezember 2017

Fairytale Award 2017

Kommen wir zum letzten Blogpost in diesem Jahr, meinem Jahresfazit und meinen drei Lesehighlights. Dieses Jahr habe ich zwar erst meinen zweiten Bloggeburtstag gefeiert, aber heute vergebe ich zum dritten (!!!) Mal den Fairytale Award. Unglaublich wie die Zeit verfliegt, nicht? Rückblickend scheint alles ziemlich schnell passiert zu sein, ich sehe die Entwicklungen die ich durchlaufen habe, sehe aber auch was noch alles ungefähr auf mich zu kommt.

Anfangs dieses Jahres hatte ich mir zwei Listen erstellt an die ich mich halten und abarbeiten wollte. Tja, Pustekuchen. Ist nicht wirklich was daraus geworden. Und ich finde das eigentlich auch gar nicht sooo schlimm, es hat mir nur mal wieder gezeigt, dass Pläne nichts für mich sind. Auch hat sich mein Lesegeschmack im Laufe dieses Jahres sehr stark verändert und dadurch auch ein wenig mein Weltbild und es stehen viele Veränderungen an auf die ich mich schon jetzt sehr freue und ich bin eigentlich nicht der Typ, der sich auf Neues und Veränderungen freut. Hier jedoch schon, weil ich wirklich weiß, dass sie etwas Gutes sind und zumindest im Kleinen die Welt ein bisschen verändern.

Als nächstes möchte ich gerne 2017 Revue passieren lassen und euch meine Blogger-Highlights vorstellen! Im März war ich auf einer Kai Meyer Lesung in Mainz, welche mir sehr gut gefallen hat und wo ich einige Bücher von einem meiner Lieblingsautoren signieren lassen konnte. So etwas ist immer ein besonderes Erlebnis, weil es außerhalb der Buchmesse stattfindet und auf mich viel familiärer und gemütlicher wirkt, als im Trubel und Chaos der Messe.
Ich war auf meinem ersten inoffiziellen Bloggertreffen in Frankfurt und habe dort Vera und Charline kennen gelernt, war mit ihnen in Elbenwald, Lush und Hugendubel. Es war nicht nur ein schöner Tag, ich habe sogar auch zwei ganz wundervolle Bloggerinnen kennengelernt, die ich dann auf der FBM17 wiedersehen durfte!
Mit meinem Deutsch LK besuchte ich das Frankfurter Goethe-Haus und tauschte mit Julia von Lizoyfanes meinen ersten Gastbeitrag aus. Ich nahm an der Blogparade "Du und dein Blog" teil und interviewte Marci Lyn Curtis. Sie gehört ebenfalls zu meinen Lieblingsautoren und sie ist unheimlich lieb und sympathisch. Diese schöne Geste des Dankeschöns zaubert mir immer noch ein Lächeln ins Gesicht und ich möchte mir an ihr ein Beispiel nehmen, wenn ich selbst mal Autorin bin. Ich möchte auch gerne so einen herzlichen und netten Umgang mit meinen Lesern pflegen und ihnen vielleicht nicht nur durch meine Geschichten ein Lächeln auf die Lippen zaubern.
Mein aller größtes Blogger-Highlight dieses Jahr war definitiv die Lesung und das anschließende Interview mit Angie Thomas! Ihr Buch hat nicht nur meine ganze Sicht auf Schwarze und Rassismus verändert, sondern mich auch sensibler werden lassen und in mir den Wunsch geweckt etwas in meinem Leben und an meinem Verhalten ändern zu wollen. Ich möchte gerne so gut es geht nicht rassistisch sein, mich mehr für die Gerechtigkeit und Gleichberechtigung einsetzten und allgemein sensibler für solche Themen werden und mich gegen Rassismus und diverse -ismen einsetzen. Es gibt mir ein gutes Gefühl, ich bin zufrieden und weiß definitiv, dass ich Gutes tue. Deswegen freue ich mich auch schon sehr auf meine Präsentation von THUG die ich Ende Januar in meinem Englisch LK halten werde. Denn mir ist auch im letzten halben Jahr stark aufgefallen, dass obwohl meine Schule sich Für- und Miteinander groß auf die Fahnen schreibt, dennoch sehr rassistische und sexistische Schüler hat und die Lehrer entweder nichts davon mitbekommen oder es einfach ignorieren. Und egal wie albern und arrogant das klingen mag, aber ich möchte gerne zumindest ein wenig die Welt verändern und zumindest versuchen meine Mitschüler darauf aufmerksam zu machen.


Weitere Blogger-Highlights 2017 waren der erste 24h-Readathon mit Julia sowie selbstverständlich die FBM17! Auf der Buchmesse habe ich nicht nur neue und alte Gesichter wieder)gesehen, sondern auch wieder viel Neues und Spannendes erlebt wie z.B. mein erstes Verlags-/Bloggertreffen mit dem dtv Verlag und die erste Drachennacht in Frankfurt. - Außerdem habe ich 2017 (vor allem gegen Ende dieses Jahres) Diversity und OwnVoices Bücher für mich entdeckt. Bücher die über LGBTQ+ Menschen erzählen und von diesen geschrieben werden sowie Mental Illnesses und PoC Bücher. Das möchte ich auch total gerne im nächsten Jahr fortführen. Und jetzt wo wir auch beim Thema Bücher angekommen sind, geht es gleich weiter mit meinen Top drei Lesehighlights von 2017! Den Fairytale Award Gewinnern!

Ich kann euch sagen, dass die Auswahl dieses Jahr besonders schwer war, weil ich so unglaublich viele gute Bücher mit wichtigen Botschaften gelesen habe. Deswegen wird es auch noch eine kurze Liste mit Herzensbüchern geben, die ihr euch definitiv ansehen und im besten Fall auch lesen solltet!

1. The Hate U Give
War doch irgendwie klar oder? XD Dieses Buch hat so viel Platz auf meinem Blog und Bloggerleben eingenommen in diesem Jahr, da konnte es doch nur mein absolutes Lesehighlight sein oder?! - Es hat so viel verändert und wird noch verändern. Es hat in mir den Wunsch nach Veränderung geweckt, einem Wunsch den ich 2018 unbedingt nach gehen möchte. Dazu gehören auch die Bücher zu lesen, die mir Mareike zum Thema White Privilege und Rassismus empfohlen hat.

2. Meine Flucht aus Nordkorea
" Meine Flucht aus Nordkorea hat mich auch oft immer zum Nachdenken angeregt und mir gezeigt wie dankbar ich sein sollte und glücklich ich mich doch eigentlich schätzen kann. Ich lebe in Deutschland, das heißt ich kann meine Meinung frei vertreten ohne zu fürchten, dass meine Familie, meine Verwandten und ich gefangen genommen oder gar getötet werden! Ich darf bloggen und frei über jedes (gelesene) Buch mir meine Meinung bilden und sie mit der Öffentlichkeit und euch teilen. Wir können diskutieren, Dinge hinterfragen und Neues erfahren. Ganz anders als die Menschen in Nordkorea."Und gerade angesichts des großen Rechtsrucks in ganz Europa sowie auch hier in Deutschland, ist es wichtig Werte wie Demokratie, Meinungs- und Pressefreiheit, Gleichberechtigung usw zu verteidigen und zu erhalten. Dieses Buch hat mich auch wahnsinnig beeindruckt und kann es auch nur empfehlen!

3. Vicious
Dieses Buch konnte mich mit seiner Komplexität, seiner Tiefe, dem Nervenkitzel (der echt heftig war ^^), den Bösewichten und den verdammt realistischen Charakteren definitiv überzeugen! Es mag vielleicht nicht solche tollen und wichtigen Botschaften enthalten wie die anderen zwei Bücher und ist vielleicht auch nur Unterhaltung pur. Aber dafür sau gut gemachte Unterhaltung! Und ich freue mich wie ein Keks auf Vengeful, dem Folgeband! ;-)

Herzensbücher 2017 (in keiner bestimmten Reihenfolge):
Salz für die See von Ruta Sepetys
Befreiungsschlag von Stefan Gemmel
Blood & Ink von Stephen Davies
A darker Shade of Magic von V. E. Schwab
Qualityland von Marc Uwe Kling
Wonder Woman: Warbringer von Leigh Bardugo
Girl in Pieces von Kathleen Glasgow
Nur drei Worte von Becky Albertlli
The Upside of Unrequited von Becky Albertalli (Rezension folgt)
The Underground Railroad von Colson Whitehead
Das Tagebuch der Anne Frank Graphic Novel/Diary von Ari Folman, David Polonsky und Anne Frank (Rezension folgt)

Und damit verabschiede ich mich! Ich wünsche euch allen einen guten Rusch in 2018 und ein frohes neues Jahr! Wir schreiben uns.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Achtung! Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert hast.