Montag, 18. Dezember 2017

Unfiltered - No Shame, No Regrets, Just me

Unfiltered - No Shame, No Regrets, Just me
Lily Collins

Bildquelle
Format: Audiobook (Gebunden)

Seiten: 20 Kapitel (256 Seiten)

Preis: 9,95 EUR (audible)

Erscheinungsdatum: 7. März 2017

Verlag:
 HarperCollins

ISBN bzw. ASIN: B06X9FSCP8

Inhalt: In this groundbreaking debut essay collection, actress Lily Collins - star of Mortal Instruments and the upcoming Rules Don't Apply - is opening a poignant, honest conversation about the things young women struggle with: body image, self-confidence, relationships, family, dating, and so much more.
For the first time ever, Lily shares her life and her own deepest secrets, underlining that every single one of us experiences pain and heartbreak. We all understand what it's like to live in the light and in the dark. For Lily it's about making it through to the other side, where you love what you see in the mirror and where you embrace yourself just as you are. She's learned that all it takes is one person standing up and saying something for everyone else to realize they're not alone. (Quelle)

Meine Meinung: Das Hörbuch wird von der Autorin, Lily Collins, selbst gelesen und sie hat eine klare und ruhige Stimme, sodass man ihr auch als Fremdsprachler gut folgen konnte. An manchen Stellen klang sie ein wenig ernster, an anderen wiederum lachte sie oder wurde ein bisschen umgangssprachlicher und betonte Wörter anders. Das hat mir ebenfalls sehr gut gefallen.

Bei diesem Buch handelt es sich eher um eine Sammlung von Essays als um eine Autobiographie oder ein Roman und obwohl es vielleicht eine ganz nette Idee ist, hatte ich dadurch das Gefühl, dass das Buch nicht ganz klar durchstrukturiert ist. Zwar widmen sich die Kapitel immer einzelnen Themen oder Personen, dennoch gibt es mehrere Zeitsprünge und Wiederholungen die entweder nervig oder ein wenig verwirrend waren.
Die Auswahl der Themen und Lily Collins Art zu erzählen und wichtige Botschaften zu vermitteln gefiel mir ebenfalls. Auch wenn sie hier ebenfalls dazu tendierte sich unnötigerweise zu wiederholen. - Lily Collins spricht unter anderem ihre Beziehungen an, die zwar scheiterten, aber aus denen sie ihrer Meinung nach viel gelernt hat und viel für sich mitnehmen konnte, auch wenn dies zwischendurch nicht so wirkte, da sie oft an den gleichen Schlag Jungs geraten ist. Sie spricht davon wie wichtig es ist auch auf sich selbst und sein Bauchgefühl zu hören und nicht immer die Schuld bei sich selbst zu suchen. Sie versucht zu vermitteln, dass es wichtig ist auch für sich einzustehen und eine eigene Meinung zu vertreten, auch wenn diese vielleicht nicht mit der Meinung des Partners übereinstimmt und dass das auch vollkommen in Ordnung ist.

Des Weiteren geht sich auch auf ihre Essstörung (Magersucht) ein, mit der sie jahrelang zu kämpfen hatte und dass sie erst lernen musste ihren Körper zu akzeptieren und lieben zu lernen. Gerade hier hatte ich das Gefühl ihr näher zu kommen und ihre Gedanken und Gefühle besser zu verstehen. Lily Collins widmet sich aber auch Themen wie Kunst und den Bedeutungen ihrer Tattoos, geht aber auch auf ihre Beziehungen zwischen ihren Eltern und ihr ein. Sie erzählt, dass sie mit ihrer Mutter viel gereist ist und daher fremde Kulturen direkt kennen lernen konnte und nicht durch den Schulunterricht.
Sie erzählt von ihren Filmen und dass sie zum Beispiel vor dem Film "To the Bone" sehr Angst hatte, weil von einer Jugendlichen erzählt, die ebenfalls magersüchtig ist und Lily traute sich nicht ganz zu nicht in ihre eigene Magersucht zurück zu fallen, auch wenn sie professionelle Hilfe erhielt. Am schwersten fiel es ihr wieder an Gewicht zu zunehmen und der Gedanke, dass sie dabei Teile von sich wieder zurück gewann sowie die Unterstützung von Freunden half ihr dabei sehr. Der ganze Film sowie über das Thema Magersucht zu reden und zu schreiben, hat ihr geholfen es besser zu verarbeiten und auch anderen jungen Frauen zu helfen.

Insgesamt denke ich, dass ihr Buch sehr viele und vor allem wichtige Botschaften für Mädchen und junge Frauen enthält und vermittelt. Selbstliebe, Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein, Akzeptanz und Zufriedenheit, zu wissen wer man ist und wohin man im Leben möchte, was wirklich zählt. Allerdings denke ich, dass mich das Buch eher angesprochen und beeindruckt hätte, wenn ich jünger gewesen wäre. So bin ich mir schon ziemlich vielem was sie in ihrem Buch anspricht, bewusst, da ich ein sehr selbst reflektierender Mensch bin.

Fazit: Lily Collins scheint eine sehr engagierte junge Frau zu sein, deren Buch gerade für Mädchen im Teenageralter wertvolle und wichtige Botschaften enthält und kann es daher auch empfehlen, besonders an diese Zielgruppe!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Achtung! Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert hast. Dies betrifft auch die Datenschutzerklärung von Google.