Mittwoch, 4. Juli 2018

Mid Year Book Freak Out 2018

Time to recap, friends! - Gefühlt macht jeder diesen Book Tag oder so etwas ähnliches und ich gestehe mich schuldig, dass ich mich dem Mainstream nun anschließen werde, weil man durch einen solchen Tag sich aller bisher gelesener Bücher bewusst wird und außerdem habe ich richtige Lust auf diesen ganz speziellen Tag!

1) Best book you've read so far in 2018?
"Deutschland Schwarz-Weiß" von Noah Sow und "We Should All Be Fiminists" von Chimamanda Ngozi Adichie. Beides Non-Fiction Bücher von denen ich unglaublich viel gelernt habe und deswegen immer wieder erwähnt werden sollten!

2) Best sequel you've read in 2018?
Ich denke "Whichwood" von Tahereh Mafi hat mir ausgesprochen gut gefallen. Vor allem wegen der Charaktere, da sie sehr vielseitig und tief gestaltet wurden und außerdem hatte ich das Gefühl, dass die Autorin in "Whichwood" auch auf Depressionen eingeht. Und das in einem Kinderbuch! - Für mich toppt das sogar "Crooked Kingdom" von Leigh Bardugo.

3) New release you haven't read yet, but want to?
"Children of Blood and Bone" zu meiner eigenen Schande. Im Englischsprachigen Raum wird es sehr gehyped und hoch gelobt, in Deutschland hingegen bzw. in der deutschen Buchbloggerszene stößt es vermehrt auf negative Kritik und jaaa, das hat mein Interesse an diesem Buch ein wenig sehr gehemmt. Trotzdem möchte ich von dem Buchs sehr gerne meine eigenen Eindrücke gewinnen.

4) Most anticipated release for second half of 2018?
Ahaha... wo fange ich denn da an? Ich werde so arm...
Vengeful, City of Ghosts und The Dark Vault von V. E. Schwab
The large Expanse of the Sea von Tahereh Mafi
Catwoman von Sarah J. Maas
What If It's Us von Becky Albertalli und Adam Silvera

Sonntag, 1. Juli 2018

Media Campus Frankfurt

Am 18.06. habe ich den Media Campus in Frankfurt a. M. besucht, da ich selbst an einer Buchhändlerausbildung interessiert bin. Auf den Media Campus bin ich durch Anabelles Beitrag gestoßen und fand die Website sehr interessant, dennoch waren mir ein, zwei kleine Dinge nicht ganz klar und war an einem Besuch interessiert, um selbst den Campus mal zu sehen und eigene Eindrücke zu gewinnen.
Mein allererster Eindruck war, dass der Campus sehr gemütlich, ein Ort für sich und sehr familiär und freundlich ist.

Der Campus besteht aus mehreren Gebäuden, also den Wohnräumen für die Auszubildenden, Seminarräume, Kantine und andere Aufenthaltsräume, Bibliotheken, einer eigenen Buchhandlung und Räumen für Kurzzeitgäste, da man dort auch Workshops und einzelne Seminare oder Kurse besuchen kann.

Die eigene Buchhandlung bietet zu den vielen Seminaren und Kursen eine gute Praxis um Gelerntes anzuwenden und sich schon einmal als Buchhändler/in zu üben. Auch erhalten Auszubildende die Möglichkeit einen Büchertisch thematisch zu gestalten, der anschließend benotet wird. (siehe Foto rechts)
Des Weiteren gibt es neben den Aufenthaltsräumen in den Wohnräumen noch diverse andere Räume, die nach Verlagshäusern und Sponsoren benannt wurden und die mit Bücherregalen bis hoch zur Decke ausgeschmückt wurden. In diesen Räumen finden regelmäßig Lesungen und andere Events mit Autoren und Verlagen statt. Außerdem gibt es eine Dachterrasse und viel Grün zwischen den Gebäuden.

Das Herumführen und alles einmal selbst sehen hat meine ersten Eindrücke bestätigt. Der Media Campus Frankfurt ist ein Ort an dem ich sehr gerne meine Ausbildung zur Buchhändlerin machen würde. Allerdings kann man sich nicht direkt beim Campus bewerben. Große Buchhandlungsketten wie Thalia, Hugendubel und Mayersche etc arbeiten mit dem Campus zusammen und schicken ihre Auszubildende für die Theorie-Blöcke (jeweils neun Wochen) während der Ausbildung dorthin. Diese neun Wochen kann man (wenn man möchte) dann dort auch wohnen, aber auch Pendeln. Wie einem beliebt.

Habt ihr schon einmal von dem Media Campus gehört oder interessiert sich jemand von euch auch für eine Ausbildung zur/zum Buchhändler/in?

Mittwoch, 9. Mai 2018

März- und Aprilmärchen

Montasrückblick: März und April


In diesem Monatsrückblick werde ich März und April zusammenfassen, da ich aufgrund meines Bloggeburtstages am 31. März keinen Monatsrückblick veröffentlicht habe. Ich werde zwar auf alle Bücher, aber nur auf die wichtigsten Serien eingehen, da es sonst wohl zu viel wird. ^^ Im April habe ich sage und schreibe ganze acht Bücher gelesen (somit müssten das auch eigentlich 10 oben im Bild sein und dementsprechend mehr Seiten. Hab mich wohl verzählt, upps), was für mich schon ein bisschen viel ist und das macht mich sogar ein wenig stolz! XD

Gelesene Bücher:
Six of Crows und Crooked Kingdom von Leigh Bardugo - haben mir sehr gut gefallen.
Frauen dürfen hier nicht träumen von Rana Ahmad - Rezension
Furthermore und Whichwood von Tahereh Mafi - haben mir auch sehr gut gefallen, Rezension zu Furthermore
Mother to Mother von Sindiwe Magona
Liebe Ijeawele... von Chimamanda Ngozi Adichie - sehr gut
History is All You left Me von Adam Silvera - hat mir gefallen
If I Was Your Girl von Meredith Russo - hat mir sehr gut gefallen
Tyler Johnson Was Here von Jay Coles - Rezension von Julia (Lizoyfanes)

Gesehene Serien:
The Fresh Prince of Bel Air (Staffel 1 begonnen)
Nachdem die Serie mehrmals in "The Hate U Give" erwähnt wurde, wollte ich nun endlich auch mal diese Serie beginnen und ich lieeebe sie! <3

Everything Sucks (Staffel 1 begonnen)
Diese Serie hat die Autorin V. E. Schwab empfohlen und ich verstehe auch warum. Die Serie ist echt cool und ich mag sie.

Sonntag, 6. Mai 2018

Durch das Lesen lernen

Wie wohl die meisten Leser von Unterhaltungsromanen auch, lese ich um in fremde Welten abzutauchen, um abzuschalten und aus dem Alltag zu flüchten. Nicht mehr in erster Linie, aber auch und für eine sehr lange Zeit war das auch der einzige Grund, warum ich so leidenschaftlich gerne las. Doch mittlerweile lese ich auch um mich zu informieren und um meinen Horizont zu erweitern. Dafür muss ich keine Sachbücher oder Bücher auf Feuilleton-Niveau lesen, sondern kann mich immer noch einfach in eine Geschichte fallen und mich begeistern lassen. Unterhaltung und Information in einem zu vereinbaren ist wirklich nicht schwer. Aber wo fängt man da an?
(Ich werde mich im Folgenden auf Themen wie Homosexualität, Rassismus, Feminismus, Transgender, Diskriminierung generell, Mental Health und Mental Ilnesses... beziehen, da ich persönlich mich mehr über diese Themen informieren möchte.)

1. Folge den "richtigen" Leuten auf Social Media.
Natürlich gibt es keine falschen oder richtigen Menschen (bis auf ein paar bestimmte Ausnahmen), aber es gibt Menschen die wirklich wissen über was sie da twittern oder allgemein reden. Die bestimmte Erfahrungen gesammelt haben und daher aus erster Hand erzählen können und einen einfach weiterbringen. Diese können dann einem auch Bücher und Autoren empfehlen.

Hier eine Liste meiner persönlichen Empfehlungen in keiner bestimmten Reihenfolge:
Linus von buzzaldrinsblog
Mareike von Crow and Kraken
Elif von the written word
Fabian von Herr Booknerd
Noah Sow
Sabine von Ant1heldin
Saskia von who is kafka
Anabelle von Stehlblüten

Von diesen Menschen habe ich bereits so unglaublich viel gelernt und werde auch bestimmt noch viel von ihnen lernen. Daher kann ich euch auch nur ans Herz legen ihnen zu folgen.

2. Lies dich in ein Thema ein (Zeitungs- oder Blogartikel)
Auch Artikel über Themen zu lesen und sich zu informieren ist trotz allem wichtig, damit man später auch die "richtigen" Bücher auswählen kann. Man kann sich schon einmal Hintergrundwissen aneignen und so später beim Lesen besser beurteilen, ob das was man liest berechtigt ist oder vielleicht auch nicht. Des Weiteren schafft es schon einmal ein gewisses Verständnis für verschiedene Themen.

Freitag, 4. Mai 2018

(Gastrezension) Tyler Johnson Was Here

Gastrezension von Julia von Lizoyfanes

Tyler Johnson Was Here
Jay Coles

Format: gebunden

Seiten: 304 Seiten

Preis: 15,49 Eur (Amazon)

Erscheinungsdatum: 20.03.2018

Verlag: Little, Brown Books

ISBN: 9780316440776

Tyler Johnson Was Here: was für ein bewegendes, trauriges und absolut ehrliches Buch!

When Marvin Johnson's twin, Tyler, goes to a party, Marvin decides to tag along to keep an eye on his brother. But what starts as harmless fun turns into a shooting, followed by a police raid.
The next day, Tyler has gone missing, and it's up to Marvin to find him. But when Tyler is found dead, a video leaked online tells an even more chilling story: Tyler has been shot and killed by a police officer. Terrified as his mother unravels and mourning a brother who is now a hashtag, Marvin must learn what justice and freedom really mean.

  • Zu erst einmal: Wow, verdammt, wo sind meine Taschentücher? Jay Coles' Geschichte über Marvin, der mit dem plötzlichen Verlust seines Zwillingsbruder konfrontiert wird, hat mich an vielen Stellen dazu gebracht, das Buch mal zur Seite zu legen und mehrere Male zu blinzeln, weil es sich manchmal angefühlt hat, als würde jemand hunderte kleine Glasscherben in mein Herz reinquetschen. Marvin ist mir so sehr ans Herz gewachsen mit seiner ruhigen und sanften Art, sodass ich wirklich auf jeder Seite tief mit ihm fühlen konnte .... 
  • .... weil "Tyler Johnson Was Here" ein unglaublich emotionales Buch über Verlust und Trauerbewältigung ist, sowie Rassismus im Alltag und die Brutalität vieler Polizisten. Ich dachte, dass "The Hate U Give" von Angie Thomas bereits eine Achterbahnfahrt der Gefühle ist, aber "Tyler Johnson" ist mir, was Gefühle angeht, fast schon noch tiefer unter die Haut gegangen. Ich war wütend, traurig, mal verzweifelt-glücklich und so vieles mehr gleichzeitig! 
  • So sehr ich aber Marvin gern habe und es mir gefällt, dass der Autor für Marvin's Umfeld loyale Freunde (ich will auch so eine Geek-Freundesclique!!) und Familie erschaffen hat, fand ich den Lovestory-Aspekt eigentlich völlig unnötig. Marvin's und Faith's Beziehung ist so plötzlich aus dem Nichts aufgetaucht und hat eigentlich keinerlei Entwicklung oder Basis?? 
  • Trotzdem hat mir jede Seite von "Tyler Johnson" sehr gut gefallen, besonders zum Ende hin hat das Buch eine wichtige Botschaft, wegen dem ihr es unbedingt auf die Liste von Wunschbüchern setzen solltet!

Sonntag, 15. April 2018

Furthermore

Furthermore
Tahreh Mafi

Format: gebunden

Seiten: 406 Seiten

Preis: 5,75Eur (Amazon)

Erscheinungsdatum: 30.08.2016

Verlag: Dutton Books

ISBN:9781101994764

Inhalt: Alice Alexis Queensmeadow 12 rates three things most important: Mother, who wouldn’t miss her; magic and color, which seem to elude her; and Father, who always loved her. Father disappeared from Ferenwood with only a ruler, almost three years ago. But she will have to travel through the mythical, dangerous land of Furthermore, where down can be up, paper is alive, and left can be both right and very, very wrong. Her only companion is Oliver whose own magic is based in lies and deceit. Alice must first find herself—and hold fast to the magic of love in the face of loss.

Meine Meinung: Das Buch wird aus der Sicht eines allwissenden Erzählers erzählt, der scheinbar die Protagonistin selbst zu kennen scheint und auch dem Leser manchmal ihre Geschichte erzählt, indem er den Leser direkt anspricht. Das hat mir wirklich ausgesprochen gut gefallen! Die Autorin arbeitet mit Metaphern und sehr bildlichen Sprachmitteln und neuen Wortfindungen wie zum Beispiel "Rainlight". Das mag zu Beginn des Buches sehr ungewöhnlich und vielleicht auch sogar als problematisch empfunden werden, um ganz in die Geschichte einzutauchen. Doch eigentlich passt es perfekt zu der Welt und den Charakteren. Dabei basiert viel auf "Kinderlogik" und nicht alles ist wirklich logisch und nachvollziehbar, aber das tut dem Lesegenuss meiner Meinung nach keinen Abbruch.

Die Welt ist bunt, bizarr und auch ein wenig grotesk, aber auch sehr magisch und träumerisch. Sie erinnert mich an ein Wunderland, welches sich ein Kind ausgedacht hat. Wo man hoch fallen kann und Regenlicht existiert, Origamifüchse durch Wälder streifen und man Lineale als Zeitbehälter benötigt.
Alice und Oliver mit ihren Talenten passen daher auch ganz wundervoll in diese Welt. Und da Alice wie der Leser die Welt ebenfalls erst noch kennen lernen muss und Fragen ausspricht, die einem auch durch den Kopf schwirren, taucht man sehr schnell in diese Welt ein.

Freitag, 6. April 2018

Bodypositivity statt Bodyshaming - Narben

Aufgrund der deutschen Übersetzung und Erscheinung von "Dumplin'" von Julie Murphy hat Vera von Chaoskingdom eine Aktion ins Leben gerufen die sich "Bodypositivity statt Bodyshaming" nennt.
Bei Bodypositivity geht es darum sich selbst zu akzeptieren, zu mögen und vielleicht auch irgendwann zu lieben und zwar so wie man ist, mit all seinen "Imperfections" aber auch "Perfections". Bodyshaming hingegen bedeutet, dass man mit seinem Körper unzufrieden ist und immer etwas findet, was man kritisieren kann. Um dem entgegen zu wirken gibt es diese Aktion. Denn jede/r ist gut so wie sie/er ist.

Ich mag an mir...
...meine Augen. Grün-braun-grau mit einem schwarzen Rand um die Iris herum.
...meine Lippen, weil sie so schön geschwungen sind.
...meine Narbe, weil sie mich an eine Schnecke erinnert und schon immer ein Teil von mir war, sowie meine zehn Zehen. ^^

Und weil ich schon einige gute Beiträge von anderen Bloggern zu dem Thema gelesen habe, die ich euch am Ende meines Beitrags verlinken werde, möchte ich näher auf meine Narbe eingehen und euch eine weitere sehr schöne Aktion vorstellen.

Meine Narbe ist ungefähr 13cm lang, an der dicksten Stelle sind es ca. 4cm und an der schmalsten Stelle ca. 3mm. Sie verläuft senkrecht, unterhalb der Brüste bis zum Bauchnabel, über meine Bauchdecke. Als Neugeborenes hatte ich eine Omphalozele, d.h. ich hatte eine offene Bauchnabeldecke, bei der die Haut über dem Bauchnabel so dünn war wie die Haut bei einem gekochten Ei. Normalerweise werden solche Babys per Kaiserschnitt zur Welt gebracht, aber da ich mich beim Ultraschall immer weggedreht habe, wusste niemand bis zu meiner Geburt, dass ich eine Omphalozele habe. Ich hatte Glück, bei der Geburt hätte einiges schief gehen können und obwohl ich wie Superman mit den Händen und Kopf zuerst zur Welt gekommen bin, ohne das mein Bauch geschützt war, ist nichts passiert. Danach wurde ich operiert und aus der Omphalozele wurde die Narbe, die aussieht wie eine Schnecke, weil sie sich an der Stelle meines Bauchnabels zusammen kringelt. Wie bei einer Schnecke und einem Schneckenhaus.

Samstag, 31. März 2018

Veränderungen - 3 Jahre Fairytales

Heute vor drei Jahren erschien meine allererste Rezension auf diesem Blog und damit auch mein allererster Beitrag. - Was ist in diesen drei Jahren passiert? Und was hat sich verändert?

Meine ersten Rezensionen sind grauenhaft. Man liest einfach, dass ich keinerlei Erfahrung hatte was Rezensionen schreiben betrifft. Die meisten sind nur einen Absatz mit zehn Zeilen lang und bewerten das Buch sehr, sehr oberflächlich. Am liebsten würde ich sie löschen oder zumindest dafür vor Scham im Boden versinken. Aber ich mache es nicht. Dafür finde ich sie zu lustig, diese "Rezensionen" meines 13-14jährigen Ichs, dass noch Bücher über Vampire, Aliens, Bad Boys etc verschlungen und geliebt hat... Außerdem können meine Leser, also ihr, sehen, dass ich mich sehr wohl verbessert habe und sich das Folgen und Lesen meines Blogs doch lohnt. Hoffe ich zumindest. ^^ Wer weiß was ich in drei Jahren über meine jetzigen Rezensionen und Beiträge denke. XD
Kostproben gefällig?

Dark Heroine - Dinner mit einem Vampir (31.05.2015)
"...schöne und lustige Geschichte,... teilweise doch sehr klischeehaft... bösen Buben... vier von fünf Sternchen." - Ich bin mir sicher, nach dieser "grandiosen" Rezension werdet ihr alle das Buch lesen. Nicht wahr!? ^^
Dark Elements - Steinerne Schwingnen 29.04.2015
"Herrlich! Noch ein schönes Buch von Jennifer L. Armentrout...Wow das war aber ne XXL-Überraschung..." Wo sind wir denn hier bitte gelandet? XXL-Möbelhaus oder was? Den letzten Band der Trilogie habe ich vor anderthalb Jahren gelesen und mittlerweile weiß ich auch, dass diese Bücher nur so vor Sexismus triefen - und vor Klischees auch. Aber der Sexismus! Hui, gut das ich mich weiterentwickelt und informiert habe.
Die Farben des Blutes -Die rote Königin (11.07.20115)
Hier eine ausführlichere Rezension. Aber die Formatierung. Grundgütiger! Und ja ich weiß, die Formatierung der mobilen Version meines Blogs lässt auch immer noch zu wünschen übrig, aber die Desktop-Version ist doch ganz hübsch anzuschauen mittlerweile!
"Da geht wahrlich die Post ab...da liegt der Hase im Pfeffer..." Ja, manchmal gehen die Pferde der Umgangssprache mit mir durch und wenn ich grinsend wie ein Honigkuchenpferd vor meinem Laptop sitze und am liebsten "Holla, die Waldfee" schreiben möchte, sollte ich es vielleicht doch lieber lassen.
"Cal ist mir zu engstirnig. Als Kronenprinz hat er später ein Königreich zu regieren und sein Ansatz, das Volk besser zu kennen um ein guter König zu werden, ist ja ganz nett, aber kann der nicht verdammt noch mal von seinem hohen Ross runter kommen?! Ist ja furchtbar! Kygo in Eona hat genau dasselbe Problem. Sie begreifen einfach nicht, dass wenn sie ihrem Volk helfen wollen, einsehen müssen das sie stinknormale Menschen sind." Meine Güte, hier werde ich ja richtig emotional! - Insgesamt begründe ich in dieser Rezension meine Meinung aber endlich etwas mehr und es wird auch ein wenig ausführlicher.
Throne of Glass - Die Erwählte (29.11.2015)
Die Formatierung ist besser geworden. Dennoch wieder eine etwas kürzere Rezension.
"Die Charaktere waren echt realistisch! Fünf von fünf gläsernen Sternen!" Boah, echt wirklich? Krass! - Ja, ich mag die ToG-Reihe wirklich sehr gerne. Aber mittlerweile weiß ich auch, dass auch diese Bücher nicht ganz harmlos sind und auch Rassismus beinhalten. Deswegen möchte ich kritisch bleiben bzw. kritischer werden.

Mittwoch, 28. März 2018

Frauen dürfen hier nicht träumen

Frauen dürfen hier nicht träumen - Mein Ausbruch aus Saudi-Arabien, mein Weg in die Freiheit
Rana Ahmad


Format: Klappbroschur

Seiten: 320

Preis: 16 EUR

Erscheinungsdatum: 15.01.2018

Verlag: btb Verlag

ISBN: 978-3-442-75748-0


Inhalt: Flirrende Hitze, in der Sonne glitzernde Wolkenkratzer: Saudi-Arabien ist eines der reichsten Länder der Welt. Beherrscht von Scharia und der Religionspolizei. Als Zehnjährige muss Rana sich zum ersten Mal verschleiern. Sie soll die Sonne auf der Haut nicht mehr spüren, darf ohne männliche Begleitung nicht mehr auf die Straße. Rana fehlt die Luft zum Atmen, sie beginnt zu zweifeln: an Gott. Darauf steht in Saudi-Arabien die Todesstrafe. Auch deshalb beschließt sie auszubrechen.

Meine Meinung: Mir fällt es unglaublich schwer, das was ich gelesen habe und das was ich dabei empfunden habe in Worte zu fassen. Saudi-Arabien ist eine vollkommen fremde Welt und vor allem Kultur für mich. Dokumentationen und Artikel können einem zwar genau erklären wie die Stellung der Frau in diesem Land ist und was ihnen erlaubt ist und was nicht. Aber ihr Leid und den Schmerz, die Unterdrückung... wirklich zur Geltung kann es nur durch den Bericht einer Frau kommen, die es selbst erlebt hat. Rana Ahmad wählt einfache Worte um ihre Vergangenheit dort zu beschreiben, die Erfahrungen die sie gesammelt hat. Einfach und ungeschönt. Brutal und fast unvorstellbar.

Samstag, 10. März 2018

Batman - Nightwalker

Batman - Nightwalker (DC Icons Series 2)
Marie Lu

Format: gebunden

Seiten: 272

Preis: ca. 15 EUR (Amazon)

Erscheinungsdatum: 02.01.2018

Verlag: Random House

ISBN: 9780399549786

Inhalt: Before he was Batman, he was Bruce Wayne. A reckless boy willing to break the rules for a girl who may be his worst enemy.
One by one, the city's elites are being executed as their mansions' security systems turn against them, trapping them like prey. Meanwhile, Bruce is turning eighteen and about to inherit his family's fortune, not to mention the keys to Wayne Enterprises and all the tech gadgetry his heart could ever desire. But after a run-in with the police, he's forced to do community service at Arkham Asylum, the infamous prison that holds the city's most brutal criminals.In Arkham, Bruce meets Madeleine, a brilliant girl with ties to the Nightwalkers. What is she hiding? And why will she speak only to Bruce? Madeleine is the mystery Bruce must unravel. But is he getting her to divulge her secrets, or is he feeding her the information she needs to bring Gotham City to its knees? Bruce will walk the dark line between trust and betrayal as the Nightwalkers circle closer. Quelle


Meine Meinung: Dieses Buch steht in keinem inhaltlichen Zusammenhang mit "Wonder Woman" und kann daher unabhängig davon gelesen werden. Wer aber hier einen düsteren Batman-YA Roman erwartet, so wie ich, den muss ich leider enttäuschen. Meiner Meinung nach hat "Batman - Nightwalker" nicht viel mit Batman gemeinsam oder zu tun, wenn man mal von den Namen der Charaktere und Gotham City absieht. Dann bleibt eigentlich nur noch ein leicht unterhaltender, ziemlich vorhersehbarer YA-Thriller mit flachen Charakteren zurück.
Bruce Wayne schein zu Beginn der typische Batman zu sein. Distanziert, einsam, reich und einem leichten Hang zur Selbstjustiz. Aber er ist eben auch noch ein Teenager, der seine Hormone nicht ganz im Griff hat. Jedenfalls bleibt es dabei, was ich ziemlich schade fand, weil ich als Leserin nicht wirklich das Gefühl hatte, ihn als Charakter besser kennen zu lernen. Für seine bereits genannten Eigenschaften wird immer der Tod seiner Eltern genannt und wie schlimm ihm es deswegen eigentlich noch immer geht. Seit dem Tod sind aber 10 Jahre vergangen, ich finde langsam reicht es aber darauf herumzureiten. 
Jedenfalls hat Bruce eine sehr merkwürdige Beziehung zu seinem Erziehungsberechtigten Alfred. Obwohl die beiden sich relativ nahe zu stehen scheinen, spricht Alfred sein Mündel immer mit "Master Wayne" an. Das kann man bei einem Erwachsenen vielleicht noch durch gehen lassen, aber Alfred ist sowas wie eine Vaterfigur, ein Erziehungsberechtigter. Wieso diese Distanziertheit? Das war mir sehr befremdlich.

Donnerstag, 8. März 2018

Empfehlungen zum Weltfrauentag

Der März ist nicht nur der Monat der Frauen, sondern heute ist auch Weltfrauentag, ein Tag der Gleichberechtigung und des Feminismus' und nicht der Blumen und Pralinen. Und ich habe mir aufgrund diesen Anlasses mal ein paar Bücher rausgesucht, die starke und selbstbestimmte Protagonistinnen beinhalten!

1. Starr (The Hate U Give von Angie Thomas)
Eine Jugendliche, die lernt für sich und ihre Werte einzustehen, an Selbstbewusstsein gewinnt und ihre Freunde und Familie vor alles und jeden beschützen würde.

2. Alanna (Alanna von Tamora Pierce)
Ein Mädchen, das mit ihrem Zwillingsbruder Rollen tauscht, um am Königshof zum Ritter ausgebildet zu werden und sich dabei mit jedem anlegt, der ihr dabei ihm Weg steht. Dabei rettet sie dann noch gaaaanz zufällig den Kronenprinzen und das Königreich, findet die große Liebe und lernt noch weitere Powerfrauen kennen! Ich habe dieses Buch in meiner Kindheit dafür geliebt, dass wir es hier mit einem Mädchen zu tun haben, dass ganz andere Vorstellungen von ihrem Leben hat und Ritterin werden möchte! (Ein Reread ist geplant!)

3. Anne (Anne auf Green Gables von Lucy Maud Montgomery)
Ein Mädchen, das für ihre Zeit schon sehr aufgeweckt, selbstbewusst, ja sogar feministisch ist! Und gerade aufgrund Annes starken, selbstbewussten Charakter habe ich die Bücher über sie sehr geliebt und sie war mein Vorbild, da ich mich auch gerade mit ihrer Einbildungskraft und ihrer Fantasie gut identifizieren konnte. - Auch hier ist ein Reread geplant! ^^

4. Kate (Monsters of Verity von V. E. Schwab)
Legt euch nicht mit diesem sassy, kickass Girl an! Selbstbewusst, stark, mutig. Begeisterte Monsterjägerin mit silbern lackierten Nägeln! ;-) Und eine unglaublich tolle Freundin!

5. Vivian (Moxie von Jennifer Mathieu)
Anfangs noch sehr "lieb und brav", entdeckt aber schnell ihre feministische Ader und wird im Laufe der Handlung zu einer selbstbewussten und starken Jugendlichen!

6. Rana (Frauen dürfen hier nicht träumen von Rana Ahmad)
Rana, eine junge Frau aus Saudi Arabien, die in ihrem Buch von ihrem Leben und der Unterdrückung von Frauen und der Demütigung in Saudi Arabien und ihrer Flucht nach Deutschland erzählt. Dieses Buch... mir fehlen wirklich die Worte, um angemessen zu beschreiben wie ich mich momentan während des Lesens fühle. Frauen werden in Saudi Arabien systematisch unterdrückt; Weiblichkeit ist sündhaft; eine Frau zu sein ist eine Schande; als Frau muss man sich schämen, seine Rundungen bzw. Körper schön zu finden. Sie erleben Gewalt, werden missbraucht, unterdrückt und schlecht gemacht. - Und genau deswegen brauchen wir den Weltfrauentag und Feminismus! Wir müssen auf solche Ungerechtigkeiten aufmerksam machen und sie bekämpfen! Denn auch wenn es uns Frauen in Europa super geht im Vergleich zu den Frauen andernorts, wie zum Beispiel in Saudi Arabien, gibt es immer noch Sexismus und keine Gleichberechtigung.

Sonntag, 4. März 2018

Februarmärchen

Monatsrückblick: Februar


Mit dem Februar bin ich eigentlich ziemlich zufrieden, ich habe ungefähr so viel gelesen wie im letzen Monat und unter den vier Büchern waren auch drei wirklich richtig gute Bücher dabei und ich habe mit meinem Blog zum aller ersten Mal an einer Blogtour teilgenommen, die mir wirklich viel Spaß gemacht hat.

Gelesene Bücher:
We should All be Feminists von Chimamanda Ngozi Adichie - Kurzrezension folgt
Our dark Duet von V. E. Schwab - Kurzrezension folgt
Moxie von Jennifer Mathieu - Rezension
Batman: Nightwalker von Marie Lu - Rezension folgt

Gesehene Serien:
This Is Us
Eine wundervolle Serie über eine ziemlich außergewöhnliche Familie, die Themen wie Rassismus, Bisexualität, Adoption, Familie generell, Fat Shaming, Trauer und Verlust... Ich bin zwar noch nicht ganz fertig mit der ersten Staffel, aber ich liebe die Serie jetzt schon und kann sie euch nur ans Herz legen!

Donnerstag, 1. März 2018

Moxie

Moxie
Jennifer Mathieu

Format:  gebunden

Seiten: 330

Preis: 14,99€ (Amazon)

Erscheinungsdatum: 19.09.2017

Verlag: Roaring Brook Pr.

ISBN: 9781626726352

Inhalt: An unlikely teenager starts a feminist revolution at a small-town Texan high school in the new novel from Jennifer Mathieu, author of The Truth About Alice.
MOXIE GIRLS FIGHT BACK! Vivian Carter is fed up. Fed up with an administration at her high school that thinks the football team can do no wrong. Fed up with sexist dress codes, hallway harassment, and gross comments from guys during class. But most of all, Viv Carter is fed up with always following the rules.Viv's mom was a tough-as-nails, punk rock Riot Grrrl in the '90s, and now Viv takes a page from her mother's past and creates a feminist zine that she distributes anonymously to her classmates. She's just blowing off steam, but other girls respond. As Viv forges friendships with other young women across the divides of cliques and popularity rankings, she realizes that what she has started is nothing short of a girl revolution. Moxie is a book about high school life that will make you wanna riot!


Meine Meinung: Moxie hat mich unglaublich wütend gemacht. Und zwar so wütend, ich hätte am liebsten das Buch in die Ecke geworfen und wäre gerne darauf herumgetrampelt. (So ginge es mir übrigens auch bei The Hate U Give). Habe ich natürlich nicht gemacht. Denn gleichzeitig habe ich mich während des Lesens richtig "empowered", stark und unbesiegbar gefühlt! 
Vivian erlebt jeden Tag an ihrer Schule Sexismus, der sogar so weit geht, dass einige Mitschüler den Mädchen gegenüber sexuell übergriffig werden und die Schulleitung interessiert das absolut gar nicht, die unterstützt das sogar in gewisser Hinsicht. Und jetzt versteht ihr meine Wut auch oder? Gerade als Mädchen/junge Frau betrifft mich das Thema Sexismus und Feminismus ganz besonders und ich fühle mich schon ein wenig als Mädchen persönlich angegriffen, wenn dann so etwas oder ähnliches passiert... Und bei einem Buch kann man leider nur tatenlos zu sehen bzw. lesen, was als nächstes passiert. Aber Vivian, ihre Freundinnen und Schulkameradinnen haben einen unglaublich tollen Weg gefunden gegen den Sexismus an ihrer Schule zu kämpfen und legen sich dabei mit niemand anderem als ihrem Schulleiter an, der die Feminismusbewegung unbedingt stoppen will und mit Suspendierung und/oder Schulverweis den Moxie Girls droht. But guess what?! "Moxie girls fight back!"

Freitag, 23. Februar 2018

#MustReadBlogtour - Tag 10

Herzlich willkommen zu Tag 10 der Must Read Blogtour von Smarty! Gestern hat euch Vera von Chaoskingdom eine sehr interessante Dystopie vorgestellt und morgen geht es weiter bei Kristin von Roman Tipps die uns einen Thriller näher bringen möchte! - Ich bin ja schon sehr begeistert von den vielen verschiedenen Büchern und Genres die bisher bei der Blogtour zusammen gekommen sind und von den vielen Beiträgen, die so leidenschaftlich von den Must Reads erzählen! Deswegen hoffe ich auch sehr, dass euch mein heutiger Beitrag zur Blogtour von meinem Must Read genauso sehr überzeugt wie mich die Beiträge der anderen Blogger!

Ich stelle euch heute eine Biographie vor. Und zwar "Ich bin Malala" von Malala Yousafzai. Dieses Buch und mich verbindet so viel! Es ist das erste Buch, das ich auf meinem Blog rezensiert habe. Die Rezension ist der erste Beitrag auf diesem Blog überhaupt. Dieses Buch ist meine allererste Biographie aus dem Genre Nonfiction. Das allererste Buch an das ich mich erinnern kann, dass mich wirklich beeindruckt und berührt hat!

Samstag, 10. Februar 2018

Must-Read Blogtour

Letzten Monat hatten Buchblogger die Chance sich bei Smartys Blogtour anzumelden und ganz offensichtlich habe ich das auch gemacht und freue mich daher riesig euch als zehnte am 23.02. mein Must-Read vorzustellen!
Smarty hat uns Blogger schon verraten, dass wir uns alle ganz tolle und spannende wie auch sehr verschiedene Bücher ausgesuchte haben und deswegen freue ich mich auch schon sehr darauf, wenn es so weit ist, auf den Blogs stöbern zu gehen und zu lesen für welche Must-Reads die anderen sich entschieden haben. - Los geht's am 14.02. auf Smartys Blog, wo sie uns ihr Must-Read vor stellen wird. Sie hat sogar einen ganz tollen Zeitstrahl zu dem Programm erstellt mit Links zu unseren jeweiligen Blogs und wird später dann auch direkt unsere Beiträge verlinken! - Dies wird auch meine allererste Blogtour sein und finde die Idee ganz wundervoll, ein wenig anders und eine super Gelegenheit neue Blogs sowie neue Bücher zu entdecken!

Montag, 5. Februar 2018

Own Voices denen ich gerne (mehr) Gehör schenken möchte

Der Titel sagt ja eigentlich schon alles. Ich möchte euch gerne heute meine Liste von "Own Voices"-Büchern vorstellen, die ich gerne im Laufe dieses wie auch im nächsten Jahr "abarbeiten" möchte ;-) Natürlich wird meine Liste wachsen und ich hätte nichts gegen ganz viele tolle Empfehlungen von euch!
Own Voices kommen aus dem Genre (ist das, die richtige Bezeichnung?) Diversity. Own Voices Bücher sind Bücher bei denen Autor und Protagonist markante, diverse Gemeinsamkeiten wie Sexualität, Mental Illness, Cultural Background... teilen und bei denen Autoren aus eigener Erfahrung erzählen können.
Also los geht's!

1. Ich bin eure Stimme von Nadia Murad
Am 3. August 2014 endet das Leben, wie Nadia Murad es kannte. Truppen des IS überfallen ihr jesidisches Dorf Kocho im Norden Iraks. Sie töten die Älteren und verschleppen die Jüngeren. Kleine Jungen sollen als Soldaten ausgebildet werden. Die Mädchen werden verschleppt und als Sklavinnen verkauft. An diesem Tag verliert Nadia Murad 44 Angehörige. Für sie beginnt ein beispielloses Martyrium: Drei Monate ist sie in der Gewalt des IS, wird Opfer von Demütigung, Folter, Vergewaltigung. Nur mit Glück und unvorstellbarem Mut gelingt ihr die Flucht vor ihren Peinigern. Sie schafft es in ein Flüchtlingslager und kommt von dort aus nach Deutschland.
Tausende andere junge Frauen befinden sich bis heute in der Gewalt des IS. Deren Stimme zu sein und sie zu befreien hat Nadia Murad sich zur Aufgabe gemacht. Heute kämpft sie dafür, dass das Verbrechen des IS als Völkermord anerkannt wird und die Verantwortlichen vor den Internationalen Strafgerichtshof gestellt werden.
Die Vereinten Nationen ernannten Nadia Murad zur Sonderbotschafterin, darüber hinaus wurde sie für den Friedensnobelpreis nominiert und mit dem Vaclav-Havel-Preises für Menschenrecht ausgezeichnet. Nun erzählt sie ihre bewegende Geschichte.
2. Anger is a Gift von Mark Oshiro und Tyler Johnson Was Here von Jay Coles
Diese beiden Bücher behandeln das gleiche Thema wie "The Hate U Give" von Angie Thomas und "Dear Martin" von Nic Stone und da ich immer wieder etwas Neues dazu lerne, wenn ich ein solches Buch lese, stehen diese beiden Bücher auf jeden Fall ganz weit oben! ;-)

Bildquelle
3. Love, Hate & Other Filters von Samira Ahmed
American-born seventeen-year-old Maya Aziz is torn between worlds. There’s the proper one her parents expect for their good Indian daughter: attending a college close to their suburban Chicago home, and being paired off with an older Muslim boy her mom deems “suitable.” And then there is the world of her dreams: going to film school and living in New York City—and maybe (just maybe) pursuing a boy she’s known from afar since grade school, a boy who’s finally falling into her orbit at school.There’s also the real world, beyond Maya’s control. In the aftermath of a horrific crime perpetrated hundreds of miles away, her life is turned upside down. The community she’s known since birth becomes unrecognizable; neighbors and classmates alike are consumed with fear, bigotry, and hatred. Ultimately, Maya must find the strength within to determine where she truly belongs.

Freitag, 2. Februar 2018

Januarmärchen

Monatsrückblick: Januar


Ich weiß gar nicht wie ich euch meinen Januar beschreiben soll. Privat wie nicht ganz so privat war er sehr durchwachsen, so wie eine Heartline die bei einem EKG zu sehen ist. (Es gibt auch die Flatline, wenn ein Patient stirbt und es dann pieeeeeeeeeep macht. Und die Leute können auch nur im Film wiederbelebt werden ^^ laut meiner Mama). Jedenfalls hatte mein Januar einige Ups and Downs. - Der Januar war übrigens mein beitragsreichster Monat seit über einem Jahr! 10 Beiträge! Cool oder? Jedenfalls haben sich ganz viele liebe Menschen aufgrund dieses Beitrags auf meinen Blog verirrt und viele, liebe Kommentare hinterlassen. *-*

Gelesene Bücher:
Eliza and Her Monsters von Francesca Zappia - Kurzrezension
This Savage Song von V. E. Schwab - Sammelrezension folgt sobald ich "Our Dark Duet" beendet habe
Dear Martin von Nic Stone - Rezension
2 Neuzugänge von Januar
Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken von John Green - Kurzrezension

Die Serien:
Criminal Minds (Staffel 11 beendet)
Diese Serie schaue ich sehr gerne nebenbei wenn ich gerade etwas anderes mache und soweit gefällt sie mir auch ganz gut. Allerdings habe ich auch bei Staffel 5 begonnen, also mit einem bereits eingespieltem Team und auch weil ich nicht wirklich Lust auf die ersten vier Staffeln hatte, weil auch diese Serie relativ alt ist ^^

Supernatural (Staffel 12 fast beendet)
Haha, fast... nur noch eine Folge :-( und dann muss ich wieder warten... Diese Staffel hat mir ganz gut gefallen, auch wenn es schon weitaus bessere gab, man merkt der Serie halt irgendwie schon an, dass die besten Jahre bzw. Staffeln schon gelaufen sind. Dennoch bleibe ich Fan mit Leib und Seele und freue mich schon auf die nächste Staffel wie auch auf das Spin-Off "Wayward Sisters"!

Dienstag, 30. Januar 2018

Kurzrezensionen

Bildquelle
The Underground Railroad von Colson Whitehead
Ein Buch das über die fiktionale Fluchtstrecke "Underground Railroad" erzählt, die schwarze Sklaven zur Zeit der Sklaverei in den USA nutzten um ihren Herren und den Plantagen zu entkommen. Die Protagonistin Cora begibt sich auf diese Flucht und auch wenn sie mir ziemlich fremd blieb, fieberte ich wie verrückt mit ihr mit. Wie kann man das auch nicht? Ihr Leben auf der Plantage war mehr als nur hart... und dann auf der Flucht, immer das Risiko entdeckt zu werden, getötet, verprügelt und/oder auch vergewaltigt zu werden... Das Buch empfand ich als sehr nervenaufreibend und spannend! Der Schreibstil war zu Beginn ein wenig holprig und auch das Englisch war für mich ein wenig schwer zu verstehen, aber nach knapp dreißig Seiten war ich drinnen und hab es auch ganz gut verstanden. Dennoch war der Plot bzw die Handlung manchmal echt verwirrend, wenn dann ein ganzer und auch wichtiger Zeitabschnitt übersprungen wird und erst im Nachhinein erzählt wird. - Eine Empfehlung von mir! Interessant, spannend und nervenaufreibend!


Eliza and Her Monsters von Francesca Zappia
Auf dieses Buch war ich sehr gespannt und wurde auch nicht enttäuscht! Ein Buch zum Verlieben mit so vielen wundervollen Aspekten! Tolle Charaktere, Gefühle, Plot und Diversity! Alles was das Herz begehrt. Zwar war ich einmal auf einen Charakter besonders wütend, aber er entschuldigt sich wieder und sieht seine Fehler ein. Die Autorin spricht aktuelle Themen an wie Internet, Internetfreundschaften und Fandoms, aber auch ob und was ein Künstler seinen Fans schuldet... ;-) Es ist für mich ein absolutes Wohlfühl-Buch und kann es euch nur empfehlen! Elenas Rezension fasst meine Gedanken sehr gut zusammen!







Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken von John Green
Ein Buch, das mich doch recht sehr interessierte und welches mich leider größtenteils enttäuschte. Die Charaktere und Handlung waren einfach nicht meins, ich konnte nur sehr schwer oder erst gar nicht damit warm werden. Dafür hat mir Greens Schreibstil unglaublich gut gefallen und auch die Krankheit OCD wird, meiner Meinung nach, wahnsinnig gut beschrieben und vor allem verständlich, was ich als Nicht-Betroffene auch wichtig finde. Aber ich habe auch gelesen, dass diese Repräsentation auch insgesamt ziemlich treffend ist und man sich mit Aza, die daran erkrankt ist, deshalb auch gut identifizieren kann. Also in dieser Hinsicht ist das Buch eine Empfehlung. Was meine Kritikpunkte betrifft überlasse ich eurer Einschätzung :-)

Mein Spoilertalk zu "Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken". Hier gehe ich noch mal explizit auf all meine Kritikpunkte ein.
Julia von Lizoyfanes hat auch eine (sehr positive) Rezension geschrieben.

Mittwoch, 24. Januar 2018

Dear Martin

Dear Martin
Nic Stone

Bildquelle
Format: gebunden

Seiten: 210

Preis: 15,49 EUR (amazon)

Erscheinungsdatum: 17.10.2017

Verlag:
 Crown Books for Young Readers

ISBN: 9781101939499

Inhalt: Justyce McAllister is top of his class and set for the Ivy League—but none of that matters to the police officer who just put him in handcuffs. And despite leaving his rough neighborhood behind, he can't escape the scorn of his former peers or the ridicule of his new classmates. Justyce looks to the teachings of Dr. Martin Luther King Jr. for answers. But do they hold up anymore? He starts a journal to Dr. King to find out.

Then comes the day Justyce goes driving with his best friend, Manny, windows rolled down, music turned up—way up, sparking the fury of a white off-duty cop beside them. Words fly. Shots are fired. Justyce and Manny are caught in the crosshairs. In the media fallout, it's Justyce who is under attack. (Quelle)

Meine Meinung: Auch dieses Buch hat mich wahnsinnig beeindruckt! Gleich im ersten Kapitel wird dem Protagonisten Justyce Rassismus und Ignoranz ins Gesicht geknallt und damit dem Leser indirekt auch, was mich richtig von den Socken gehauen hat. Aber so richtig! Ich stand da mit offenem Mund und konnte meinen Ohren nicht trauen.
Jusytice ist ein wundervoller Protagonist! Er ist klug, freundlich und super sympathisch. Beispiel: Seine Ex-Freundin hat ihn betrogen und er hat sie daraufhin verlassen, aber als er hört, dass sie stockbesoffen am Straßenrand sitzt nach einer Party, geht er los und nimmt ihr die Autoschlüssel ab und versucht sie nach Hause zu fahren, weil er sich trotz allem Sorgen um sie macht und sie nicht betrunken Auto fahren lassen möchte. Ein richtiger Gentleman, wenn ihr mich fragt!
Desweiteren punktet das Buch auch mit super Nebencharakteren wie Manny, SJ und Jared. Manny ist ein lustiger, netter bester Freund, der auch noch einiges dazu lernen musste, mich aber so oft zum Lachen und Schmunzeln gebracht hat und den man nur einfach lieb gewinnen konnte. Sarah-Jane, oder kurz SJ, erinnert mich sehr an mich obwohl sie viel mutiger und selbstbewusster ist als ich. Sie debattiert und diskutiert für ihr Leben gerne und hat auch kein Problem damit, anderen mal knallhart ihre Meinung ins Gesicht zu hauen, wenn sie sich daneben benehmen. Sie setzt sich gegen Rassismus, Intoleranz und Ignoranz ein und hach, sie und Justyce *-*

Sonntag, 21. Januar 2018

(Spoilertalk) Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken von John Green

Dies soll keine Rezension werden, da ich bewusst auf bestimmte Aspekte im Buch eingehen möchte und daher auch spoilern werde. Es sind mir einfach während des Lesens Dinge aufgefallen die ich gerne mit euch diskutieren würde und ob ihr die vielleicht genauso, ähnlich oder überhaupt nicht so seht wie ich. Eine Kurzrezension folgt.

Zuallererst wirkte Daisy auf mich sehr ich-bezogen die meiste Zeit über. Gefühlt drehte sich größtenteils alles nur um sie. Fanfictions, Star Wars, Michael, Geld... Wenn sie dann mal Zeit hat, dann reicht es gerade nur für einen Star Wars Film und es ist auch nur Daisy die sich dafür interessiert und nicht Aza. Auch wirkte sie auf mich ziemlich ignorant und kalt.
Bei Aza drehte sich sprichwörtlich alles um ihre Ängste und Zwangsstörung und ihre Gedankenspiralen, welches ich wirklich als gut erklärt empfunden habe und es auch ziemlich gut verstehen konnte. Und dennoch hat es mich sehr verwundert, dass man außer ihren Ängsten und so kaum etwas anderes über sie erfährt. Immer nur ein paar Brotkrumen im Laufe der Handlung. Aber was für Vorlieben, Interessen oder Hobbys sie hat... nein, gar nichts.
Davis empfand ich oftmals als arrogant und angeberisch, auch wenn es vielleicht gar nicht seine Absicht ist. Aber er gibt ja gegenüber Aza zu, dass er sie mit seinem Luxus/Reichtum beeindrucken möchte. Dann dreht sich bei ihm auch vieles um sich selbst und ich hatte den Eindruck, dass er es wirklich nicht einmal versucht sich um seinen Bruder zu kümmern. Denn obwohl Noah schon dreizehn Jahre alt ist, erschien er mir mehr wie ein Achtjähriger, der ganz dringend eine Umarmung brauchte. - Und das Pickett gestorben ist habe ich auch irgendwie geahnt. Es war einfach sehr offensichtlich, als Aza und Daisy durch den Abwasserkanal gewandert sind und es so komisch gerochen hat.

Dienstag, 16. Januar 2018

Books Wanted 2018 - Teil 2

Und weiter geht's...

Bildquelle
8) On the Come Up von Angie Thomas - 01.05.2018
The highly anticipated second novel from Angie Thomas, #1 New York Times bestselling author of The Hate U Give, returns to the world of Garden Heights in a story about an aspiring teen rapper and what happens when you get everything you thought you wanted. klick


9) Anger is a Gift von Mark Oshiro - 22.05.2018
Six years ago, Moss Jefferies' father was murdered by an Oakland police officer. Along with losing a parent, the media's vilification of his father and lack of accountability has left Moss with near crippling panic attacks.klick


10) Vicious von V. E. Schwab - 29.05.2018
Victor and Eli started out as college roommates--brilliant, arrogant, lonely boys who recognized the same sharpness and ambition in each other. In their senior year, a shared research interest in adrenaline, near-death experiences, and seemingly supernatural events reveals an intriguing possibility: that under the right conditions, someone could develop extraordinary abilities. But when their thesis moves from the academic to the experimental, things go horribly wrong. klick


11) Catwoman: Soulstealer von Sarah J. Maas - 07.08.2018
When the Bat's away, the Cat will play. It's time to see how many lives this cat really has. . . .Two years after escaping Gotham City's slums, Selina Kyle returns as the mysterious and wealthy Holly Vanderhees. She quickly discovers that with Batman off on a vital mission, Batwing is left to hold back the tide of notorious criminals. Gotham City is ripe for the taking. klick


12) Vengeful von V. E. Schwab - 25.09.2018
The sequel to VICIOUS, V.E. Schwab's first adult novel. Sydney once had Serena—beloved sister, betrayed enemy, powerful ally. But now she is alone, except for her thrice-dead dog, Dol, and then there's Victor, who thinks Sydney doesn't know about his most recent act of vengeance. Victor himself is under the radar these days—being buried and re-animated can strike concern even if one has superhuman powers. But despite his own worries, his anger remains. And Eli Ever still has yet to pay for the evil he has done. klick

Bildquelle 
13) A Blade so Black von L. L. McKinney - 25.09.2018
The first time the Nightmares came, it nearly cost Alice her life. Now she's trained to battle monstrous creatures in the dark dream realm known as Wonderland with magic weapons and hardcore fighting skills. Yet even warriors have a curfew. klick


14) What If It's Us von Becky Albertalli und Adam Silvera - 02.10.2018
What If It’s Us opens as Arthur and Ben meet at the post office as Ben is shipping his ex-boyfriend’s things back to him. They subsequently endure the frustration of knowing there was a missed connection, before the universe pushes them back together again in a series of failed “first” dates. klick


Das sind die anderen sieben Bücher auf die ich mich 2018 rieeeesig freue! Ganz besonders ja auf "Vengeful". "Vicious" hat mir damals super gut gefallen und ich weiß V. E. Schwab brütet da wieder etwas ganz besonderes aus! *-* Kennt ihr "Vicious" schon? Falls nicht, dann solltet ihr das dringend nachholen!

Sonntag, 14. Januar 2018

Books Wanted 2018 - Teil 1


Bildquelle
1) Batman: Nightwalker von Marie Lu - 02.01.2018
Before he was Batman, he was Bruce Wayne. A reckless boy willing to break the rules for a girl who may be his worst enemy. The Nightwalkers are terrorizing Gotham City, and Bruce Wayne is next on their list.klick


2) Zenith von Lindsey Cummings und Sasha Alsberg - 16.01.2018Most know Androma Racella as the Bloody Baroness, a powerful mercenary whose reign of terror stretches across the Mirabel Galaxy. To those aboard her glass starship, Marauder, however, she's just Andi, their friend and fearless leader. Andi and her crew embark on a dangerous, soul-testing journey that could restore order to their shipor just as easily start a war that will devour worlds. As the Marauder hurtles toward the unknown, and Mirabel hangs in the balance, the only certainty is that in a galaxy run on lies and illusion, no one can be trusted.klick


3) How I Resist: Activism and Hope for the Next Generation von Tim Federle (Anthologie) - 01.03.2018An all-star collection of essays about activism and hope, edited by bestselling YA authors Tim Federle and Maureen Johnson. In How I Resist, readers will find hope and support through voices that are at turns personal, funny, irreverent, and instructive. Not just for a young adult audience, this incredibly impactful collection will appeal to readers of all ages who are feeling adrift and looking for guidance. klick

4) Children of Blood and Bone von Tomi Adeyemi - 06.03.2018Zélie Adebola remembers when the soil of Orïsha hummed with magic. Burners ignited flames, Tiders beckoned waves, and Zelie’s Reaper mother summoned forth souls. But everything changed the night magic disappeared. Under the orders of a ruthless king, maji were targeted and killed, leaving Zélie without a mother and her people without hope. Now, Zélie has one chance to bring back magic and strike against the monarchy. With the help of a rogue princess, Zélie must outwit and outrun the crown prince, who is hell-bent on eradicating magic for good. klick

5) Tyler Johnson Was Here von Jay Coles - 20.03.2018When Marvin Johnson's twin, Tyler, goes to a party, Marvin decides to tag along to keep an eye on his brother. But what starts as harmless fun turns into a shooting, followed by a police raid. The next day, Tyler has gone missing, and it's up to Marvin to find him. klick

6) Dread Nation von Justina Ireland - 03.04.2018
In this new nation, safety for all depends on the work of a few, and laws like the Native and Negro Reeducation Act require certain children attend combat schools to learn to put down the dead. But there are also opportunities—and Jane is studying to become an Attendant, trained in both weaponry and etiquette to protect the well-to-do. It’s a chance for a better life for Negro girls like Jane. After all, not even being the daughter of a wealthy white Southern woman could save her from society’s expectations. klick

7) Leah on the Offbeat von Becky Albertalli - 20.04.2018
Leah Burke—girl-band drummer, master of deadpan, and Simon Spier’s best friend from the award-winning Simon vs. the Homo Sapiens Agenda—takes center stage in this novel of first love and senior-year angst. klick


Das sind die ersten sieben Bücher auf die ich mich 2018 besonders sehr freue! Ich kann euch verraten, dass ich auch im zweiten Teil nur englischsprachige Bücher auflisten werde, weil ich irgendwie nicht wirklich dazu gekommen bin, mir die deutschen Vorschauen anzuschauen, bzw. die Bücher die übersetzt werden entweder schon auf Englisch bei mir im Regal stehen oder auf meiner WuLi... Ich blühe in Sachen auf Englisch lesen gerade so richtig auf, schätze ich XD Auf welche Bücher freut ihr euch dieses Jahr besonders? Vielleicht habt ihr ja ein paar deutschsprachige Bücher für mich! ^^

Freitag, 12. Januar 2018

Meine Feel-Good Romane bzw Wohlfühl Bücher

Auf Kats Blog Teesalon habe ich den schönen Begriff "Feel-Good Roman" gefunden, also mein Pendant zu "Wohlfühl Buch" und genau um solche Bücher soll es in diesem Beitrag gehen! :-)
Also bei Büchern die vielleicht keinen besonders hohen Leseanspruch haben, also wo man sich beim Lesen einfach fallen lassen kann und sich wohl fühlt. Kennt ihr bestimmt oder?

Ich werde euch englischsprachige "Feel-Good Romane" vorstellen und deutschsprachige "Wohlfühl Bücher". Manche der englischsprachigen Bücher wurden schon übersetzt und auch bei den deutschsprachigen Büchern finden sich ein paar Übersetzungen, aber nehmt das nicht so genau. ^^

Feel good with:
Simon vs the Homo Sapiens Agenda von Becky Albertalli
The Upside of Unrequited von Becky Albertalli
Eliza and her Monsters von Francesca Zappia
The Archived von Victoria Schwab
Wild Magic von Tamora Pierce

Wohlfühlen mit:
Alles was ich sehe von Marci Lyn Curtis
Lieber Daddy Long-Legs von Jean Webster
Für dich soll's tausend Tode regnen von Anna Pfeffer
Henry Das Buch mit Biss von Holly Day
Der Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien

Ich habe alle aufgelisteten Bücher hier schon gelesen und kann sie euch nur empfehlen! Zwar mag "Der Herr der Ringe" zum Beispiel nicht für jeden etwas sein, aber für mich ist es wie nach Hause kommen, wenn ich zu meinem alten MP3-Player greife und das Hörbuch höre. Aber auf der Liste sind ja auch noch jede Menge anderer Bücher vertreten und vielleicht ist ja auch was für euch dabei. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und Stöbern und lasst es mich auf jeden Fall wissen, falls euch ein Buch anspricht!
Auch würde ich mich freuen, wenn ihr mir erzählen würdet was eure "Feel-Good Romane" bzw. Wohlfühl Bücher sind! Ob englischsprachig oder deutschsprachig ist mir dabei egal. Also haut mal raus!

Dienstag, 9. Januar 2018

The dreadful Tale of Prosper Redding

The dreadful Tale of Prosper Redding
Alexandra Bracken

Format: gebunden

Seiten: 362

Preis: 14,99 EUR (amazon)

Erscheinungsdatum: 5.9.2017

Verlag:
 Disney Hyperion

ISBN: 9781484778173

Inhalt: (...) Prosper is the only unexceptional Redding in his old and storied family history — that is, until he discovers the demon living inside him. Turns out Prosper's great-great-great-great-great-something grandfather made — and then broke — a contract with a malefactor, a demon who exchanges fortune for eternal servitude. And, weirdly enough, four-thousand-year-old Alastor isn't exactly the forgiving type. (...) Quelle


Meine Meinung: Bei diesem Kinderbuch handelt es sich um eine wundervolle, lustige, spannende Geschichte über einen kleinen Künstler und einen etwas dämlichen, aber amüsanten Dämon! Die Handlung ist spannend und größtenteils unvorhersehbar mit tollen Plottwists, die ich nicht hab kommen sehen!
Prosper ist ein sehr sympathischer 12-Jähriger, der ein recht schweres Leben zu führen hat mit so einer grotesken und total abgedroschenen Familie! Er ist sozusagen das schwarze Schaf der Familie und wird auch dementsprechend von seiner Familie und seinen Mitmenschen behandelt. Ein Außenseiter den man nur lieb haben kann! Und auch einem ein wenig leid tut... aber Prosper kann sich ziemlich gut damit abfinden wie man später liest und das macht ihn noch sympathischer. Durch Alastor merkt man aber auch, dass Prosper trotz allem selbstbewusst und stark ist und seine Familie, also zumindest seine Eltern und seine Zwillingsschwester, liebt.
Den Dämon Alastor mochte ich auch unglaublich sehr! Ich konnte mir nicht vorstellen, dass die Autorin in einem Kinderbuch einen Dämon mit einbringt, der abgrundtief böse ist. Und so war es auch. Alastor macht in Sachen Charakter und Humor Barthimäus aus der gleichnamigen Reihe von Jonathan Stroud ordentlich Konkurrenz! Er spricht Shakespeare-Englisch, ist super amüsant und manchmal auch sehr dämlich. Jedenfalls führen seine Konversationen mit Prosper immer zu sehr lustigen Situationen!

Donnerstag, 4. Januar 2018

Fehlender Austausch, Hindernisse und eventuelle Lösungen

Schon seit etwas längerem frustriert mich das Bloggen immer öfter. Es ist nicht so, dass ich die Lust oder die Motivation am Bloggen verloren habe und ich werde auch weiter bloggen, aber es frustriert mich mittlerweile immer mehr. Ich kann es verstehen, dass ich nicht unter jedem Beitrag Kommentare erhalte oder nur unter gewissen Beiträgen nicht, aber wochenlang nichts? Und gerade bei Beiträgen wo ich besonders viel Mühe und Fleiß investiert habe und keine Rückmeldung erhalte, ist das besonders frustrierend. Vor allem da ich auch nicht weiß was ich besser machen könnte oder was ich falsch mache etc. Und da ich mir sicher war, hier keine Antworten zu erhalten aus bereits erwähnten Gründen, habe ich mal auf Twitter nachgefragt und daraus hat sich ein sehr interessantes und aufschlussreiches Gespräch mit mehreren Bloggern entwickelt und ich möchte euch gerne jetzt unsere Ergebnisse präsentieren:

1. Ein Problem sind die zwei verschiedenen Blogplattformen Blogger (mit dem ich zB blogge) und WordPress, mit dem viele andere bloggen. Diese beiden Plattformen erschweren das Kommentieren auf der jeweils anderen Plattform ohne einen Account dieser Plattform zu haben. Sprich, ich als Blogger-Bloggerin ohne WP Account muss sämtliche Kästchen abhaken und Bildchen klicken, bevor ich einen Kommentar abschicken kann. Die WP Blogger machen ungefähr das Gleiche, nur dass bei ihnen noch zusätzlich das Risiko besteht, dass ihr Kommentar im Nirvana des Internets verschwindet und nie wieder gesehen wird, sobald sie auf "abschicken" klicken. Das nimmt natürlich auch die Lust am Kommentieren.

2. Zusätzlich scheint es generell immer weniger Austausch auf Blogs zu geben, was ich und auch andere wirklich schade finden.- Desweiteren werden Rezensionen weniger gelesen oder rezensiert. Kann ich irgendwo aufgrund der Gefahr Spoiler zu lesen verstehen, aber andererseits ist das doch erstmal die Basis eines jeden Buchblogs. Ein Buchblog ohne Rezensionen wäre doch sinnlos! Ich zB versuche so gut es geht meine Rezensionen spoilerfrei zu halten. Wenn doch, gibt's eine Warnung und meine Fazits sind generell spoilerfrei.
Jennifer von Lesen in Leipzig setzt sich übrigens mit der Frage auseinander, inwieweit Rezensionen noch Sinn machen und was wie verändert werden sollte. Schaut mal rein!

Also haben wir nach Lösungen gesucht.

The Upside of Unrequited

The Upside of Unrequited
Becky Albertalli

Format: gebunden

Seiten: 336

Preis: 16,64 EUR (amazon)

Erscheinungsdatum: 11. April 2017

Verlag:
Balzer & Bray

ISBN: 9780062348708

Inhalt: Seventeen-year-old Molly Peskin-Suso knows all about unrequited love—she’s lived through it twenty-six times. She crushes hard and crushes often, but always in secret. Because no matter how many times her twin sister, Cassie, tells her to woman up, Molly can’t stomach the idea of rejection. So she’s careful. Fat girls always have to be careful.

Then a cute new girl enters Cassie’s orbit, and for the first time ever, Molly’s cynical twin is a lovesick mess. Meanwhile, Molly’s totally not dying of loneliness—except for the part where she is. Luckily, Cassie’s new girlfriend comes with a cute hipster-boy sidekick. Will is funny and flirtatious and just might be perfect crush material. Maybe more than crush material. And if Molly can win him over, she’ll get her first kiss and she’ll get her twin back.
There’s only one problem: Molly’s coworker Reid. He’s an awkward Tolkien superfan with a season pass to the Ren Faire, and there’s absolutely no way Molly could fall for him. Right? (Quelle)
Meine Meinung: Schon nach den ersten zwanzig Seiten habe ich dieses Buch geliebt! Lesbische und bisexuelle wie auch heterosexuelle Charaktere, fette und nicht gertenschlanke Mädchen, Social Anxiety und ein Tolkien/GoT-Fan? You got me, girl! Dieses Buch ist in jeder Hinsicht anders und ganz besonders.

I'm on the toilet at the 9:30 Club, and I'm wondering how mermaids pee. - Seite 1

Molly ist meiner Meinung nach eine ganz besondere Protagonistin! Zwar ist sie auch ziemlich unsicher und nicht gerade selbstbewusst, aber sie ist vom Aussehen nicht "perfekt", also nicht gertenschlank sondern fett. Etwas was sie unsicher macht, weil die Gesellschaft ja nur dünne Mädchen als das Idealbild ansieht. Sie hat Social Anxiety und leidet an Panik Attacken und nimmt deswegen bestimmte Pillen. Sie hatte eine Menge Crushes, aber wirklich richtig verliebt war sie noch nie und umso schöner ist es zu lesen, als sie sich wirklich verliebt. Auch macht Molly eine tolle Charakterentwicklung durch. Des Weiteren geht Molly ihre erste Beziehung sehr vorsichtig und bedacht an, etwas was mir sehr gut gefallen hat. Insgesamt konnte ich mich mit Molly super identifizieren und empfand sie als sehr sympathisch!

Dienstag, 2. Januar 2018

Das Tagebuch der Anne Frank (Graphic Novel/Diary)

Das Tagebuch der Anne Frank
Ari Folman, David Polonsky, Anne Frank


Format: gebunden

Seiten: 160

Preis: 20,00 EUR

Erscheinungsdatum: 05.10.17

Verlag: S. Fischer

ISBN: 9783103972535

Inhalt: Anne Franks Tagebuch, weltbekannt und geliebt, liegt jetzt in einer völlig neuen Fassung vor: »Das Tagebuch der Anne Frank: Graphic Diary. Umgesetzt von Ari Folman und David Polonsky« ist eine einzigartige Kombination aus dem Originaltext und lebendigen, fiktiven Dialogen, eindrücklich und einfühlsam illustriert von den mehrfach ausgezeichneten Trickfilmzeichnern Ari Folman und David Polonsky. Beide bekannt für ihr Meisterwerk »Waltz with Bashir«, das u.a. für den Oscar nominiert war. So lebendig Anne Frank über das Leben im Hinterhaus, die Angst entdeckt zu werden, aber auch über ihre Gefühle als Heranwachsende schreibt, so unmittelbar, fast filmisch sind die Illustrationen. Das publizistische Ereignis zum 70. Jahrestag der Erstveröffentlichung, autorisiert vom Anne Frank Fonds Basel. (...) Quelle

Meine Meinung: Das erste Mal bin ich durch ein ziemlich kurzes aber eindrucksvolles Sachbuch für Kinder über Anne Frank mit ihr in Kontakt gekommen, habe aber nie ihr vollständiges Tagebuch gelesen. Dennoch behielt ich sie sehr positiv in Erinnerung und dass mich ihre Geschichte sehr bewegt hatte, deswegen war für mich ihr Graphic Diary ein Must-Read/Have!
Mir hat der Zeichenstil sehr gut gefallen, sie stellen die jeweiligen Menschen sehr realitätsnah dar soweit ich das anhand von Fotos beurteilen kann und auch ansonsten ist er sehr bunt, einfach und dennoch teilweise sehr detailliert und irgendwie auch stark und weich. Annes Tagebuch wird mal wie ein Comic erzählt, mal in ganzen Texten und mal mit großen Bildern mit wenig bis gar keinem Text.
Mir gefiel auch die Charakterdarstellung sehr gut! Sie wurden genauso dargestellt wie ich sie in Erinnerung hatte und dabei immer aus der Sicht von Anne, also subjektiv.