Montag, 31. Dezember 2018

Fairytale Award 2018

Es ist der letzte Tag im Jahr und somit Zeit für den jährlichen Jahresrückblick, also schauen wir mal, was es 2018 für euch so an Beiträgen zu lesen gab und welche Bücher ich gelesen habe und welche davon meine Highlights 2018 sind!

Das Blogjahr: Im Januar beklagte ich mich auf Twitter über wenige Kommentare und wenig Austausch auf meinem Blog und daraus entstand eine sehr rege Diskussion, welche ich in Form eines Blogposts Fehlender Austausch, Hindernisse und eventuelle Lösungen noch einmal zusammenfasste und der fleißig kommentiert wurde, was mich sehr freute. Auch hat es sich seitdem ein wenig gebessert. Unter anderem habe ich das #Litnetzwerk für mich entdeckt, dass zu mehr Austausch anregt und die Möglichkeit bietet neue Blogs zu entdecken. Ich freue mich schon sehr auf das nächste Litnetzwerkwochenende! Nennenswerte Beiträge in denen ich spannende und diverse Bücher vorstelle sind Empfehlungen zum WeltfrauentagOwn Voices, denen ich mehr Gehör schenken möchte und Must Read Blogtour Tag 10. Bei den Own Voices zum Beispiel sind noch einige Bücher dabei, die ich noch nicht gelesen habe, weil ich irgendwie noch nicht dazu gekommen bin und freue mich daher schon diese hoffentlich in 2019 zu lesen!

Stat. 1
Im März feierte mein Blog seinen dritten Geburtstag, was bedeutet dass 2019 mein Blog schon vier Jahre (!!!) lang bestehen wird. In dem Beitrag zum 3. Bloggeburtstag blicke ich auf meine Entwicklung als Bloggerin zurück und mache mich über die ein oder andere schlechte Rezension von mir lustig. Diesen zu schreiben hat mir sehr viel Spaß gemacht, auch wenn ich mich stellenweise doch etwas geschämt habe. Ich hoffe, ihr könnt auch schmunzeln wenn ihr ihn lest!

Schrieb ich in meinem Jahresrückblick 2017 noch, dass ich auf meinem Blog nicht viel über mich selbst und Persönliches schreibe, hat sich das dieses Jahr ein wenig geändert. So habe ich über meine Narbe geschrieben und die chronische Krankheit Diabetes mellitus Typ 1 anlässlich des Diabetes Awareness Month. Beides Beiträge auf die ich sehr stolz bin und die ich euch gerne ans Herz legen möchte zu lesen und einen Kommentar da zu lassen, falls ihr das noch nicht gemacht habt.


Stat. 2
Ein großes Highlight dieses Jahr war auch wieder die Frankfurter Buchmesse! Und ich konnte aufgrund dessen meine Bloggerfreundin Julia von Lizoyfanes zum ersten Mal treffen und habe auch viele andere liebe Blogger*innen und Autor*innen wiedergesehen.

Die Bücher 2018:
Stat. 3
Und mit der Buchmesse sind wir auch schon bei Büchern und ich kann super zu meinen gelesenen Büchern 2018 weiterleiten. Insgesamt waren es 44 Bücher (anklicken und ihr kommt zur Liste) und ein Twittermensch (RobsPierre90) hat mich auf die Idee gebracht diese einmal in Form von Statistiken festzuhalten und zu analysieren und das im Bezug auf die Autor*innen.

Ich möchte noch anmerken, dass die Statistiken nur ganz grob und höchstwahrscheinlich fehlerhaft sind im Bezug auf zB die Hautfarbe der Autor*innen.
Die Statistik zum Geschlecht der Autor*innen ist deswegen binär, weil ich bisher von keiner/m der Autor*innen weiß ob sie non-binary sind. Sollte es aber so sein und ihr wisst davon, klärt mich sehr gerne auf! Nun, obwohl die Autorinnen sehr überwiegen, finde ich das vollkommen in Ordnung. Dass die meisten Autor*innen weiß sind könnte 2019 noch verbessert werden, also dass ich mehr Bücher von Authors of Colour lese. Allerdings ignorieren alle Statistiken zum Beispiel welche der (weißen) Autor*innen über lgbtq+ Themen und andere Themen die Diskriminierung beinhalten und kritisieren etc schreiben. Dennoch vermitteln sie schon mal einen ersten Eindruck von der Repräsentation von PoC, die wie ich persönlich finde noch verbessert werden könnte. 44 Bücher sind mir tbh allerdings zu wenig, um diese aufzuspalten und Statistiken zu erstellen welche Own Voices Themen sie behandeln. Das wäre allerdings etwas, was man bestimmt gut ab ca. 100 Büchern machen könnte. Bei 44 Büchern habe ich zumindest noch einen guten Überblick.

Kommen wir aber nun zu den vier Büchern, die mich dieses Jahr am meisten begeistern konnten und nur empfehlen kann!

Dear Martin von Nic Stone
Ein Buch, das so gut ist und mich so sehr begeistern konnte, dass ich es dieses Jahr gleich zweimal gelesen habe und mich auch beim zweiten Mal genauso sehr mitreißen und emotional zerstören konnte. Es wurden so viele wichtige Themen angesprochen, ein Charakter hat einen ganz großartigen Charakterwandel durchlaufen und auch Liebe und Freundschaft tragen zu dieser wundervollen und herzzerreißenden Geschichte bei!

A very large Expanse of Sea von Tahereh Mafi
Auch dieses Buch behandelt Diskriminierung und Rassismus gegenüber Muslimen und insbesondere gegenüber Hijabis. Es spielt in den USA kurz nach Nine/Eleven und handelt von Shirin, die zwischen Wut und Misstrauen sowie Liebe und Vertrauen hin und her gerissen ist. Dieses besondere Buch zu lesen hat mich glücklich wie wütend gemacht. Es ist so gut geschrieben, herzzerreißend und wichtig, dass es definitiv ein Highlight für mich ist und eine Herzensempfehlung an euch!

If I Was Your Girl von Meredith Russo
Noch ein Own Voices Jugendbuch über das ich auf Goodreads schrieb: "A very emotional, intense and thoughtful read! I definitely recommend reading this book!" Es ist ein Buch über ein trans Mädchen und welche Probleme zB Diskriminierung Menschen wie ihr tagtäglich begegnen und wie unfassbar ignorant, gemein und gewalttätig nicht wenige Menschen sein können. Keine leichte Lektüre, denn das Leben ist nicht leicht und das zeigt dieses Buch. Es zeigt aber auch wie wichtig die Unterstützung und Solidarität von Freund*innen und Familie ist. 

Ein sehr kurzes Buch, aber eines bei dem ich mich während des Lesen sehr wohl und heimisch gefühlt habe, als wäre ich selbst ein Kind in Eleanor West’s Home for Wayward Children und wäre eigentlich in einer ganz anderen Welt Zuhause so wie Nancy, die asexuelle Protagonistin und die vielen anderen Kinder und Erwachsenen in diesem besonderen Buch. Dieses Buch ist so divers und magisch, dass es ebenfalls ein Highlight 2018 ist und ich nur empfehlen kann!

Weitere Bücher, die mir sehr gefallen haben und begeistern konnten sind die Nominierungen für 2018. Was waren eure Bücherhighlights und auf welche Bücher freut ihr euch besonders 2019?
Ansonsten guten Rutsch ins neue Jahr und alles Gute! Wir schreiben uns 2019!

Kommentare:

  1. Hallöchen,
    das mit den wenigen Kommentaren und dem fehlenden Austasuch kenne ich nur zu gut. Ich glaube, dass das aber auch immer eher so Phasen sind.
    Hast du "The Hate U Give" gelesen? Mich würde der Vergleich zwischen dem Buch und "Dear Martin" interessieren. Ansonsten klingt deine Meinung zu "Dear Martin" echt gut.
    Du hast ja wahnsinnig gute, wichtige Bücher gelesen letztes Jahr. Ich muss ja sagen, dass mir an Diversität noch ein bisschen Literatur fehlt. Da habe ich bisher sehr wenig gelesen. Dein Beitrag ist Ansporn für mich, das zu ändern :)
    Liebste Grüße, Kate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kate,

      THUG habe ich bereits 2017 gelesen und sogar die Autorin getroffen :D Die beiden Bücher behandeln zwar grundlegend das gleiche Thema, sind aber für unterschiedliche Leser*innen. Ich kenne zwar nur das Hörbuch bisher von "Dear Martin", weiß aber das der Aufbau ganz anders ist und daher zugänglicher für jüngere Leser*innen als THUG ist. Auch denke ich, dass "Dear Martin" für weiße Leser*innen als Einstieg in die Thematik Rassismus auch ein wenig zugänglicher ist. Beide Bücher behandeln halt unterschiedliche Aspekte von Rassismus und auch die Charaktere sind etwas anders aufgebaut. Dennoch sind beide Bücher absolut lesenswert für mich!

      Liebe Grüße,
      Hanna

      Löschen
    2. Vielen Dank für die Antwort!
      Du hast mir jetzt einen ziemlich guten Einblick gegeben, wie sich die Bücher ähneln und unterscheiden. Da ist es, denke ich, auf jeden Fall noch wert, "Dear Martin" zu lesen.
      Liebste Grüße

      Löschen

Achtung! Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert hast. Dies betrifft auch die Datenschutzerklärung von Google.